Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Donnerstagabend sowie in der Nacht zu Freitag fielen im Stadtgebiet von Porta Westfalica bei Fahrzeugkontrollen zwei Autofahrer auf. Beide hatten zu tief ins Glas geguckt. Es folgten jeweils Blutproben auf der Polizeiwache in Minden. Den ersten Wagenlenker bemerkte eine Streifenwagenbesatzung gegen 19.15 Uhr auf der Findelstraße. Er fuhr auffällig langsam, sodass sich bereits mehrere Autos dahinter stauten. Anschließend fuhr der Hyundai-Fahrer entlang der Georg-Rost-Straße mit 10 km/h und mittig der Fahrbahn. Der Mann reagierte er weder auf die optischen noch akustischen Haltesignale. Als der 65-Jährige an seiner Wohnanschrift aus dem Fahrzeug stieg, zeigte er alkoholbedingte Auffälligkeiten. Zudem bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Dies wurde durch den Alkotest bestätigt. Den Führerschein behielt man ein. Gegen 2.45 Uhr wurde auf der Straße "An der Pforte" ein BMW-Fahrer kontrolliert. Auch bei diesem Mann roch man Alkohol. Als der Bad Oeynhausener den Beamten seine Personalien nannte und einen Führerschein vorzeigte, zweifelten sie daran, dass das Dokument zu ihm gehöre. Bei der Überprüfung der weiteren Fahrzeuginsassen konnten die Einsatzkräfte den Besitzer des Führerscheins ermitteln. Dass der 30-Jährige ein fremdes Dokument vorlegte, lag darin begründet, dass er derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen der Fahrt unter Alkoholeinfluss sowie ohne Führerschein und falscher Namensangabe. Die Schlüssel des Firmenwagens behielt man ein. Auch dem Halter des Wagens wird eine Anzeige ins Haus flattern.
mehr