Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Erfolgreicher Nachteinsatz an der Bundesautobahn 17

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - In der Nacht zum Montag fiel ein Ford Transit mit rumänischer Zulassung und ein weiterer Opel mit deutscher Zulassung den Einsatzkräften der Bundespolizeiinspektion Altenberg in unmittelbarer Nähe der Autobahn 17 auf. Alle vor Ort befindlichen 10 Personen, rumänische Staatsangehörige, befanden sich auf dem Weg nach Rumänien. Die Überprüfung der Personalien der Männer und Frauen hatte zunächst keine Konsequenzen für sie.

Bei der Überprüfung der Fahrzeuge stellten die Bundespolizeibeamten fest, dass am Opel keine Versicherungsplaketten angebracht sind. Aber das war noch das "kleinere Übel" in dieser Nacht. Bei der Nachschau des Fahrzeuginnenraumes vom Opel und Ford Transit stellten die Beamten insgesamt neun größere Kartons fest. Mit über 200 verschiedenen Laufschuhen, Sporttaschen und Trikots von bekannten Markenherstellern waren die Kartons gefüllt. Einen Eigentumsnachweis für die Sportsachen konnten die Rumänen nicht erbringen. Auch konnten sie gegenüber den Einsatzkräften der Bundespolizei nicht zweifelsfrei die Herkunft der Sachen belegen. Zwei 29- jährige Männer der Gruppe gerieten jetzt in den Focus der Ermittlungen. Erste Anhaltspunkte ergaben sich für die Beamten, dass die Artikel durch Diebstahlshandlung aus einem Sportgeschäft in Schleswig-Holstein vermutlich stammten.

Die Ermittler der Polizei Sachsen übernahmen zuständigkeitshalber den Fall von der Bundespolizei. Der Einsatz an der Bundesautobahn 17 ist die erfolgreiche Fortsetzung der polizeilichen Zusammenarbeit hier in Sachsen. Der Gesamtwarenwert der beschlagnahmten Sportsachen beträgt geschätzte 20 000 Euro.

Ort
Veröffentlicht
05. August 2014, 13:53
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!