Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Falsche Polizeibeamte am Telefon - Kriminelle rufen in Petershagen an

(ots) /- Zahlreiche Mitteilungen über "falsche Polizeibeamte" gingen am Dienstagabend auf der Leitstelle der Polizei in Minden ein.

Offensichtlich war das Ortsnetz Petershagen der Angriffspunkt der Betrüger. Allein in der Zeit zwischen 19 und 21 Uhr meldeten sich rund 30 besorgte Bürger aus dem Raum Petershagen bei den Beamten. Die Kriminellen spiegelten den Angerufenen vor, von der Polizei zu sein und versuchten im Laufe des Gesprächs an Informationen über mögliche Vermögensverhältnisse zu gelangen. Der hiesigen Polizei sind derzeit keine Fälle bekannt, bei denen es zu einer Straftat gekommen ist. Stattdessen gaben die Angerufenen richtigerweise keine Informationen über sich preis, beendeten das Gespräch und meldeten sich umgehend bei der "richtigen Polizei", um den Vorfall mitzuteilen. Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger auch in Zukunft weiterhin kreisweit aktiv sein werden.

In diesem Zusammenhang teilt das Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz noch einmal folgende Hinweise mit: Die Polizei ruft Sie NIEMALS unter dem Notruf 110 an.

Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter oder Polizeibeamtin aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie dort den Vorfall.

Die Polizei erfragt telefonisch keine finanziellen Verhältnisse. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei.

Ort
Veröffentlicht
20. Juni 2018, 10:26
Autor