Sag uns, was los ist:

(ots) - Do., 09.08.2012, 11.00 - 12.30 Uhr, Breite Straße (Fußgängerzone) und Wohnanschrift der Geschädigten. Die Geschädigten, 88 und 86 Jahre alt, wurden in der Fußgängerzone in Peine von einer männlichen Person angesprochen. Der angebliche Mitarbeiter eines Peiner Kreditinstituts erzählt beiden, dass noch am selben Tage das Finanzamt die Guthaben aller Peiner Sparer auf Kapitalertragssteuer überprüfen werde. Der Geschädigte 88-jährige hob daraufhin 31.000 Euro Bargeld von seinem Sparkonto ab und deponierte das Geld in seiner Handgelenktasche. Nach einigen Erledigungen in der Peiner Innenstadt fuhr das Ehepaar mit einem Taxi nach Hause. Dort erschien bei ihrem Eintreffen eine männliche Person, die angab, Kabel- und Stromleitungen im Keller überprüfen zu müssen. Durch geschicktes Ablenken entwendete der Täter die Tasche mit dem Geld. Die Geschädigte ist sich sicher, dass es sich bei dem Täter um dieselbe Person handelte, die sie zuvor in der Fußgängerzone angesprochen hatte. Täterbeschreibung: 50-60 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, normale Figur, kurze graue Haare, vermutölich Deutscher, hochdeutsche Sprache. Bekleidung beim Ansprechen: brauner Anzug, weißes T-Shirt. Bekleidung im Wohnhaus: blau/gelbe Bauarbeiterjacke oder -weste, dunkles Base-Cap, Sonnenbrille, auffallend große goldene Armbanduhr. Wer hat in dieser Sache verdächtige Beobachtungen gemacht bzw. kann Hinweise auf den Täter oder verwendete Fahrzeuge machen? Gab es ähnliche Ansprachen oder Fälle, die bisher nicht angezeigt wurden? Hinweise werden an die Polizei Peine, Tel. 05171/9990, erbeten. (N01024506)
mehr