Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kleinkind im Gartenteich leblos aufgefunden

(ots) - Heute Abend, gegen 18:10 Uhr, wurde in Peine, in einem Neubaugebiet im Ortsteil Stederdorf, ein 15 Monate altes Mädchen leblos in einem Gartenteich aufgefunden.

Die Eltern (30 und 32 Jahre) und ihre Kinder zwischen 1 und 11 Jahren hatten sich an dem Abend alle auf dem Grundstück bzw. im Haus der Familie aufgehalten. Gegen 18:10 Uhr vermisste der Vater eines seiner Zwillingskinder. Die beiden Schwestern waren immer zusammen, so dass es ihm auffiel, als er nun ein Mädchen von den Zwillingen sah. Er befragte daraufhin die anderen Kindern und seine Frau, ob sie die das Mädchen gesehen hätten. Da jedoch keiner das kleine Mädchen in den letzten Minuten gesehen hatte, suchten sie nun alle gemeinsam nach dem Kind. Eine ältere Schwester fand ihrer kleine Schwester schließlich leblos auf dem Bauch liegend im ca. ½ bis 1 m tiefen Gartenteich auf dem Grundstück. Nachdem das Mädchen aus dem Teich herausgeholt worden war, begann der Vater sofort mit der Wiederbelebung. Zeitgleich (um 18:12 Uhr) wurde die Polizei über Notruf von dem Vorfall informiert. Eine ca. 3 Minuten später zuerst am Unglücksort eintreffende Polizeibeamtin übernahm von dem Vater bis zum Eintreffen des Notarztes die Reanimation des Kindes. Das Kind wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Braunschweig gebracht. Dort kämpfen die Ärzte zu Zeit noch um das Leben des Kindes. Die Polizei befragte die Anwesenden und untersuchte den Unglücksort nach Spuren, um den Hergang des Geschehens zu rekonstruieren. Ermittlungsergebnisse stehen jedoch noch aus, zumal die Angehörigen noch unter dem Eindruck des Erlebten stehen. Neben der Polizei und dem örtlichen Rettungsdienst, waren auch ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr im Einsatz.

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2013, 19:26
Autor