Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Verwirrter Mann mit Axt im Bürgerbüro

(ots) - (mb) Ein offenbar verwirrter Mann (40),

der am Mittwochmorgen mit einer Axt im Elsener Bürgerbüro aufgetaucht

war, ist nach einem Polizeieinsatz in eine psychiatrische Klinik

eingewiesen worden.

Der 40-Jährige hatte das Bürgerbüro gegen 09:30 Uhr betreten. Er trug

eine etwa 50 cm lange Axt mit sich und legte das Werkzeug auf den

Tresen. Auf die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung machte der Mann

einen äußerst verwirrten Eindruck. Nach wenigen zusammenhangslosen

Sätzen verließ er das Büro.

Die Zeugin verständigte sofort die Polizei. Bei der Fahndung

entdeckte eine Zivilstreife den Verdächtigen mit seiner Axt an der

von-Ketteler-Straße vor einer Tankstelle. Die Beamtin und der Beamte

sprachen den Mann an, um seine Personalien festzustellen und ihn zu

befragen. Auf die mehrfache Forderung, die Axt abzulegen, reagierte

der Mann nicht und hielt das gefährliche Werkzeug weiter fest im

Griff. Auch als die Polizisten ihre Dienstwaffen zogen, zeigte er

keine Reaktion, der wiederholten Aufforderung nachzukommen. Erst nach

dem Einsatz von Pfefferspray eines zur Unterstützung herbeigeeilten

Streifenteams, ließ der Mann das Beil fallen. Der 40-Jährige wehrte

sich massiv gegen die vorläufige Festnahme. Er konnte von mehreren

Beamten überwältigt werden.

Die Polizei brachte den Paderborner direkt in eine psychiatrische

Klinik. Seine Motivlage blieb unklar. Das Ordnungsamt der Stadt

Paderborn verfügte hier eine Zwangseinweisung um eine Fremdgefährdung

auszuschließen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der

Betroffene bereits psychiatrisch behandelt worden. Polizeilich war er

bislang nicht aufgefallen.

Ort
Veröffentlicht
23. Juni 2010, 12:01
Autor