Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Fahndung nach Unfallflucht verlief erfolgreich

(ots) - (uk) Nach einer Verkehrsunfallflucht am frühen Mittwochmorgen in der Paderborner Südstadt, meldete sich der verantwortliche Fahrer Stunden später bei der Polizei. Gegen 05.06 Uhr hatte ein Anwohner des Querweges die Polizei gerufen, nachdem er durch einen lauten Knall geweckt worden. Der Zeuge hatte auf der Straße nachgesehen und festgestellt, dass ein VW Polo, der am Straßenrand des Querweges/Nähe Winfriedstraße geparkt war, durch ein anderes Auto total beschädigt, um mehrere Meter versetzt und auf den Gehweg gedrückt worden war. Der Unfallverursacher hatte seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern Alarmierte Polizeibeamte können kurze Zeit später feststellen, dass bei der Kollision zudem ein in der Nähe geparkter PKW durch umher fliegende Trümmerteile ebenfalls beschädigt worden war. Bei der weiteren Absuche wurde festgestellt, dass etwa 70 Meter von der ersten Unfallstelle entfernt auch noch ein drittes Auto beschädigt wurde. Der Unfallverursacher war hier abermals gegen einen geparkten PKW gefahren und hatte auch diesen nicht unerheblich beschädigt. Anhand einer Flüssigkeitsspur konnten die Beamten den Fluchtweg des Unfallwagens bis zur Borchener Straße und dort bis in Richtung Westerntor nach verfolgen. Die weitere Fahndung nach dem etwa zehn Jahre alten Polo verlief zunächst ergebnislos. Anhand des am Unfallort vorgefundenen Spurenbildes war sich die Polizei aber sicher, dass der Unfallwagen im Frontbereich und an der Beifahrerseite erhebliche Beschädigungen aufweisen musste. Noch während intensiv nach dem Unfallfahrzeug gefahndet wurde, meldete sich ein junger Mann bei der Polizei und erklärte für die Unfälle am frühen Morgen verantwortlich zu sein. Der Chef des jungen Unfallfahrers hatte ihm geraten sich der Polizei zu stellen. Daraufhin wurde der Unglücksfahrer durch Polizeibeamte aufgesucht, die im Zuge der weiteren Überprüfungen Alkoholgeruch in der Atemluft des Verdächtigen feststellten. Da auch ein Alkholtest positiv verlief wurden ihm eine Blutprobe entnommen. In seiner Vernehmung gestand der 18-jährige in der Nacht zuvor mit einigen Bekannten Alkohol konsumiert zu haben. Er hatte sich dann in das Auto eines Kumpels gesetzt, um einen weiteren Bekannten nach Hause zu fahren und auf dem Rückweg zu tanken. Dabei kam es dann zu den Unfällen auf dem Querweg bei denen beide Insassen unverletzt blieben. Die Polizei stellte sowohl den Führerschein, den der Beschuldigte auf Probe besitzt, und den beschädigten VW Polo seines Bekannten sicher. Zudem wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht eingeleitet.

Ort
Veröffentlicht
28. Dezember 2011, 13:54