Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mecklenburg-Vorpommern war eine Reise wert

whatsapp shareWhatsApp

Mecklenburg-Vorpommern war eine Reise wert

Sommerfahrt der BahnFreunde war ausgebucht

Ein voller Erfolg war die große Sommerfahrt der BahnFreunde e.V. Wiehl Gummersbach nach Mecklenburg-Vorpommern. Mit 32 Teilnehmern war die Fahrt ausgebucht. Auch diesmal wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Standquartier war das Hotel Trebeltal in Demmin, wo auch der jährliche politische Aschermittwoch der CDU abgehalten wird. In diesem Jahr erstmals mit AKK.

Die alte Hansestadt Stralsund mit dem Rathaus (um 1400), der Marienkirche und dem Besuch des Ozeaneums bildeten den Auftakt. Malchin beeindruckte mit der markanten Sankt-Johannis-Kirche; Teterow mit zwei er haltenen Stadttoren und der gotischen Stadtkirche St. Peter und Paul.

Usedom mit einer Schifffahrt auf der Peene von Wolgast nach Peenemünde, den Kaiserbädern Ahlbeck und Heringsdorf und Rügen mit einer Schifffahrt entlang der Kreidefelsen und der Fahrt mit dem Rasenden Roland unter Dampf waren weitere Höhepunkte.

Vor der Heimfahrt wurden Demmin mit dem Hanseviertel und die alte Residenzstadt Neustrelitz erkundet. Mittelpunkt in Neustrelitz ist der Markt, von dem strahlenförmig acht Straßen wegführen. Das Rathaus (1841) und die barocke Stadtkirche ragen heraus.

Für den reibungslosen Ablauf vor Ort sorgten die Taxiunternehmen Langer & Ahlgrimm und Taxi Albrecht sowie das Busunternehmen Müller mit dem Transfer nach Stralsund. Busse und Bahnen des öffentlichen Verkehrsnetzes waren auch pünktlich. Nur in Köln wäre es beim Übergang auf die RB 25 fast passiert, denn der ICE 552 von Berlin hatte wegen einer Baustelle bei Bielefeld acht Minuten Verspätung. Es hat aber noch alles gepasst.

Ort
Veröffentlicht
11. Oktober 2019, 04:51
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!