Sag uns, was los ist:

Vollsperrung des Kreisverkehrs Siegburger Str./Hauptstraße

whatsapp shareWhatsApp

Der Umbau der Kreuzung zum Kreisverkehr nähert sich dem Ende

Von Freitag, dem 23.11.2012 (ab 18.00 Uhr) bis Sonntag dem 25.11.2012 ist die Kreuzung Siegburger Straße/Hauptstraße vollständig gesperrt. Obwohl es sich bei dieser Kreuzung um einen Verkehrsknotenpunkt handelt, ist diese kurzfristige Sperrung für die Fertigstellung der Arbeiten am Kreisverkehr leider unvermeidlich. Der für dieses Wochenende geplante Einbau der Asphaltdecke und Abbau der alten Straßenbeleuchtung können nicht bei laufendem Verkehr durchgeführt werden. Ich bitte daher vorab für Ihr Verständnis für auftretende Beeinträchtigungen.

Mit der Terminierung der Vollsperrung an einem Wochenende sollen diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich gehalten werden, da dann kaum LKW-Verkehr stattfindet und auch die Schulbusse nicht fahren. Die erforderlichen Arbeiten bei laufendem Verkehr durchzuführen, wäre mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden, der zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 50.000 € verursachen würde. Da diese Mittel nicht zur Verfügung stehen, bleibt keine andere Alternative als die Vollsperrung.

Klaus Schmidt von dem mit den Bauarbeiten beauftragten Büro Lindenschmidt erklärt die Notwendigkeit der Vollsperrung auch aus technischer Sicht: „ Der Gussasphalt rund um den Innenkreisel muss in einem Stück aufgebracht werden. Ansonsten können sich in den Nahtstellen im Asphalt witterungsbedingte Folgeschäden ergeben, die dann an in einigen Jahren – unter Vollsperrung des Kreisverkehrs - aufwändig saniert werden müssen. Dies ist bei laufenden Fahrzeugverkehr nicht möglich.“ Auch der Abbau der bisherigen Straßenbeleuchtung würde die Verkehrsteilnehmer erheblich gefährden, so dass auch für diese Arbeiten die Sperrung erforderlich ist.

Der Ablauf der Arbeiten an diesem Wochenende ist wie folgt geplant: Am Freitag beginnt der Abbau der Straßenbeleuchtung, gearbeitet wird voraussichtlich bis zwei Uhr nachts. Am Samstag wird die Asphaltdecke aufgebracht, die dann am Sonntag aushärten muss.

Umleitungen zur Umgehung der gesperrten Kreuzung sind rechtzeitig ausgeschildert, mit den Verkehrsgesellschaften ist die geplante Vollsperrung abgesprochen.

Die Vollsperrung wird zu Behinderungen und zu einem erhöhten Fahrzeugverkehr in den Seitenstraßen und auf den Umleitungsstrecken führen.

Deshalb appelliere ich an alle Besucher und Besucherinnen des Ortszentrums von Overath, Ihr Wochenende vorausschauend zu planen (z. B. Einkäufe bereits am Donnerstag oder Freitag erledigen), damit ein Verkehrschaos vermieden wird.

Bei extremen Frost oder Starkregen sind die geplanten Arbeiten nicht möglich, dann müsste ggf. witterungsbedingt eine Verschiebung der Sperrung erfolgen.

Nach dem Wochenende der Vollsperrung sind noch Restarbeiten in den Randbereichen der Kreuzung fertigzustellen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich noch ca. drei Wochen dauern. Ich hoffe, dass der Kreisverkehr dann noch vor Weihnachten eröffnet wird.

Die Auswirkungen, die sich durch die Vollsperrung für die Verkehrsteilnehmer und die Nutzer des ÖPNV ergeben, finden Sie nachstehend dargestellt.

Ich bitte Sie bereits jetzt um Ihr Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen und Unannehmlichkeiten und hoffe, dass diese schnell vergessen sind, wenn der Kreisverkehr fertig gestellt ist.

Andreas Heider

Bürgermeister

Auswirkungen durch die Vollsperrung auf den Fahrzeugverkehr und den ÖPNV

Folgende Ausweichstrecken werden als Umleitungen ausgewiesen:

K 38 – L 84 – k 49 (Burghof – Kreuzhäuschen – Heiligenhaus – Honrath – Wahlscheid)

L 312 – K 34 – K 16 (Mucher Str. – An der Sonne – Eulenthal – Oberste Höhe – Neu Honrath)

Aufgrund des verstärkten Verkehrsaufkommens wird auf folgenden Straßen während der Vollsperrung ein Parkverbot ausgewiesen:

Hohkeppeler Straße zwischen Wiedenhof und Kreisverkehr

Parkweg

Glcokengießerstraße

Besucher und Anwohner der Hohkeppeler Straße können den Rochusplatz als Ausweichparkplatz benutzen. Für die Anwohner und Besucher der Glockengießer Straße und des Parkweges steht der Kolpingplatz zur Verfügung.

Auswirkungen auf den ÖPNV

Der Linienbus aus Richtung Heiligenhaus endet am Burholzweg (Haltestelle Klarenberg).

Fahrgäste in Richtung Bensberg müssen an der Haltestelle Klatrenberg einsteigen.

Fahrgäste aus Richtung Siegburg müssen voraussichtlich am Bahnhof Honrath aussteigen und dort in die Regionalbahn 25 Richtung Overath umsteigen (Diese Planung ist noch nicht endgültig mit den Verkehrsbetreiben abgestimmt.)

Ort
Veröffentlicht
02. November 2012, 16:53
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Unbekannter Benutzer
vor 7 Jahren

Wenn der gute Kreisel dann endlich mal fertig sein wird, muss er ja auch irgendwie gestaltet werden. Der KSTA sucht Ideen. Nach den Stadtvätern soll wohl die "Große Glocke" auf den Kreisel kommen. Vielleicht gar keine schlechte Idee. Dann könnte man bei der nächsten Haushaltsnot mal alle Overather zusammenleuten.....

Oder hat jemand andere Ideen? http://bit.ly/VxQILh

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!