Sag uns, was los ist:

(ots) In einem Verbrauchermarkt auf der Martinsstraße hat sich am Dienstag gegen 10.45 Uhr ein Trickbetrug ereignet. Ein 84-Jähriger wurde im Kaufland von einem Mann gebeten, ihm Geld für den Kaffeeautomaten zu wechseln. Dieser kam der Bitte nach und wechselte zwei Euro in Münzgeld. Nach dem Geldwechseln stellte er fest, dass 200 Euro in Scheinen aus seiner Geldbörse fehlten. Die "Masche" der Trickbetrüger ist bei dem sogenannten "Wechselgeldtrick" immer ähnlich: Täter fragen nach Geld für beispielsweise den Einkaufswagen oder den Parkscheinautomaten. Dafür sprechen sie vorrangig ältere Menschen an und verwickeln diese in Gespräche. Sie nutzen dann einen kurzen Moment der Unachtsamkeit und entnehmen das Geld aus dem Portemonnaie. Aller Hilfsbereitschaft zum Trotz, rät die Polizei, stets vorsichtig zu sein. Am besten entscheiden die Angesprochenen selber, ob Sie der Bitte nachkommen oder alternativ auf andere Wechselstellen, wie zum Beispiel die Supermarktkasse, zu verweisen. Wer glaubt, Opfer von Trickbetrügern geworden zu sein, wird gebeten, umgehend Anzeige zu erstatten. Weitere Information zum Thema Trickbetrug gibt es auf der Internetseite der Polizei NRW: https://polizei.nrw/artikel/trickbetruege r-zocken-immer-mehr-aeltere-menschen-ab-1. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/olpe Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/4511915 OTS: Kreispolizeibehörde Olpe Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell
mehr