Sag uns, was los ist:

(ots) - Ermittler der Wasserschutzpolizei (WSP) in Brake sind derzeit noch unbekannten Dieben am Zwischenahner Meer auf der Spur, die es in den vergangenen Wochen auf Außenbordmotoren von Sportbooten abgesehen haben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge demontierten die Täter vom 4. September 2011 bis heute insgesamt vier Bootsantriebe von Segelbooten aus dem Sportboothafen Bünting im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Die Tatbegehung spricht dafür, dass es sich um dieselben Täter handelt, die bereits im Frühjahr in anderen Sportboothäfen am beliebten Ausflugsziel zuschlugen. Umfangreiche polizeiliche Maßnahmen führten bislang jedoch nicht zur Ermittlung der Tatverdächtigen. Erschwert werden die Ermittlungen zusätzlich dadurch, dass geschädigte Bootseigentümer teilweise mit aufwendigen Recherchen nur sehr spät ausfindig gemacht werden können. Erforderliche Details für die Fahndung nach den gestohlenen Gegenständen stehen dadurch erst mit erheblichem Zeitverzug zur Verfügung. Neue Ermittlungsansätze versprechen sich die Fahnder nun durch gezielte Hinweise von Personen aus dem unmittelbaren Umfeld des Sees. Die Täter nutzten augenscheinlich ein eigenes oder missbrauchten ein fremdes Boot um sich Zugang zu den im Sportboothafen Bünting liegenden Sportgeräten zu verschaffen. Dort montierten sie die Elektro- oder Benzinantriebe und verließen das Areal nach kurzer Zeit. Nach Annahme der WSP dürften die Diebestouren nicht unbeobachtet geblieben sein. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass das Diebesgut auf dem Gebrauchtmarkt für Außenbordmotoren zum Kauf angeboten worden ist oder noch wird. Hinweise nimmt die WSP in Brake unter der Rufnummer (04401) 7009-315 entgegen./wo
mehr