Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ein 20-jähriger mutmaßlicher Einbrecher konnte in der Nacht zu Montag auf frischer Tat von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Die Besatzung eines Streifenwagens war gegen 2 Uhr vom Schulweg auf den Scheideweg abgebogen. Auf dem gegenüberliegenden Grundstück konnten die Beamten erkennen, wie sich eine dunkel gekleidete Person an der Tür eines Lebensmittel-Discounters zu schaffen machte. Offenbar versuchte der Mann, mit einem größeren Gegenstand die Glasschiebetür aufzuhebeln. Als der Unbekannte den Streifenwagen sah, ergriff er sofort die Flucht, rannte um das Gebäude herum in den hinteren Bereich des Grundstücks und kletterte dort über einen Zaun. Die Beamten verfolgten den Mann zu Fuß und nahmen ihn noch auf dem Grundstück vorläufig fest. Der 20-Jährige hatte ein Brecheisen sowie ein Messer bei sich. Auf dem Parkplatz des Discounters trafen die Beamten die 18-jährige Freundin des mutmaßlichen Einbrechers wartend in einem Audi an. Die Durchsuchung des Fahrzeugs brachte einen verbotenen Schlagring zutage. Während die 18-Jährige nach der Überprüfung entlassen wurde, verbrachte der 20-Jährige den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auch er am Montag im Anschluss an seine Vernehmung gegen Mittag wieder entlassen. Die Behörden leiteten gegen den Oldenburger ein Verfahren wegen versuchten Einbruchs sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Gegen die 18-jährige Freundin wird wegen einer möglichen Tatbeteiligung ebenfalls ermittelt. (891635)
mehr 
(ots) /- Mit mehreren Streifenwagen sowie einem Hubschrauber fahndete die Polizei am Dienstagabend im Stadtteil Donnerschwee nach einem flüchtigen Räuber. Der mit Kapuze und Schal maskierte Mann hatte wenige Minuten vor 20 Uhr die Filiale einer Drogeriekette an der Donnerschweer Straße durch einen Seiteneingang betreten und war dann in den Kassenbereich gegangen. Dort bedrohte er eine 32-jährige Kassiererin mit einem Messer und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Unmittelbar darauf kam eine weitere Mitarbeiterin im Alter von 45 Jahren hinzu und öffnete schließlich die Kasse. Der Unbekannte griff sich mehrere Geldscheine heraus, lief zum Ausgang und flüchtete aus dem Geschäft in Richtung Graf-Dietrich-Straße. Die beiden Mitarbeiterinnen sowie zwei Kunden, die sich noch im Geschäft befanden, wurden bei dem Überfall nicht verletzt. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Mann ein; neben den Einsatzkräften der Oldenburger Polizei waren Beamte aus Delmenhorst, die Bundespolizei, die Wasserschutzpolizei sowie ein Hubschrauber an der Suche beteiligt. Die Fahndung führte bislang nicht zum Ergreifen des Täters; die Ermittlungen am Tatort sowie auf dem möglichen Fluchtweg des Mannes wurden aufgenommen. Der unbekannte Täter war nach Angaben der Zeugen etwa 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und untersetzt. Er hatte helle Haut und eine Glatze bzw. sehr wenig Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Daunenjacke und einem rotkarierten Hemd. Der Mann soll mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Die Polizei bittet um Hinweise; Zeugen können sich unter Telefon 0441/790-4115 melden. (933640)
mehr