Sag uns, was los ist:

(ots) Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:45 Uhr betreten zwei mit Sturmhaube maskierte Täter eine Spielothek an der Schützenhofstraße in Oldenburg. Sie bedrohen den 35-jährigen Angestellten der Spielothek mit Schusswaffen und fordern die Herausgabe der Tageseinnahmen. Mit dem Geld flüchten die dunkel gekleideten Täter in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0441/7904215 zu melden. Am Samstag, 07.12.2019, in der Zeit zwischen 16:30 und 22:00 Uhr brechen unbekannte Täter über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus im Meerkamp/Kreyenbrück ein. Es werden Bargeld und Schmuck entwendet. Zeugen, welche verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter Tel. 0441/7904215. Am frühen Samstagmorgen wird ein Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Ein 38-jähriger Delmenhorster befährt mit einem Renault Megane die Hermannstraße in Oldenburg. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird bei dem Fahrer Alkoholeinfluss festgestellt; ein Alcotest ergibt einen Wert in Höhe von 1,97 Promille. Eine Blutprobe wird angeordnet und der Führerschein wird sichergestellt. Am Samstagnachmittag gegen 16:00 Uhr ereignet sich auf dem Theaterwall in Oldenburg ein Auffahrunfall. Ein 63-jähriger Pkw-Fahrer befährt den Theaterwall in Richtung Gartenstraße und bremst in Höhe Casinoplatz verkehrsbedingt ab. Die nachfolgende 49-jährige Fahrerin eines Renault Twingo fährt auf den Pkw des 63-Jährigen auf. Im Rahmen der Unfallaufnahme wird festgestellt, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss steht. Ein Alcotest ergibt einen Wert in Höhe von 1,65 Promille. Eine Blutprobe wird angeordnet, der Führerschein wird sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Einsatz- und Streifendienst 2 Dienstschichtleiter Telefon: 0441/7904217 http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektionolden burgstadt_ammerland
mehr 
(ots) In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschäftigten gleich zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung die Polizei Westerstede. Kurz vor Mitternacht befuhr ein 19-jähriger Rhauderfehner mit seinem PKW in Torsholt den "Osterkamp" und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und touchierte einen Stromkasten und einen Baum. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer eine geringfügige Alkoholbeeinflussung festgestellt. Da für Fahranfänger jedoch jeglicher Alkoholgenuss vor Fahrtantritt tabu ist, erwartet den jungen Mann jetzt zumindest ein empfindliches Bußgeld, ein Punkt in Flensburg und eine deutliche Verlängerung seiner Probezeit. Bei einem weiteren Verkehrsunfall gegen 04.30 Uhr in Apen / Bucksande war dann deutlich mehr Alkohol im Spiel. An der Straße Bucksande waren zwei 29-jährige Rumänen mit derzeitigem Wohnsitz in Barßel mit ihrem PKW von der Straße abgekommen und im Graben gelandet. Beide Fahrzeuginsassen entfernten sich dann zu Fuß von der Unfallstelle. Da Zeugen jedoch unverzüglich die Polizei verständigten, konnten beide erheblich alkoholisierte Personen noch im Nahbereich angetroffen werden. Bei dem Fahrer wurde ein Atemalkoholwert von 2,12 Promille festgestellt und daher eine Blutentnahme veranlasst. Den Führerschein konnte die Polizei nicht mehr sicherstellen, da dieser bereits wegen einer vorherigen Trunkenheitsfahrt im Juli dieses Jahres beschlagnahmt worden war. Somit erwartet den Fahrer nunmehr ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohhne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland PK Westerstede PHK Michael Kruggel Telefon: +49(0)4488/833-115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektionolden burgstadt_ammerland
mehr