Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Wohnungseinbrecher stiehlt Laptop und Wein ++ Zwei junge Männer kontrollieren den Autoverkehr ++ Mit einem möglichen AAK Wert von 3,8 Promille mit dem Auto Eis geholt

(ots) - ++ Wohnungseinbrecher stiehlt Laptop und Wein

In der Nacht zu Sonntag ist ein bislang unbekannter Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Straße Am Zollbaum eingestiegen. Über das auf Kipp stehende Küchenfenster im Hochparterre gelangte der Unbekannte in den Wohninnenraum. Mit einem Laptop, einer Geldbörse, einem Autoschlüssel und einer Flasche Rotwein als Beute machte sich der Einbrecher unerkannt aus dem Staub. Die Mieter der Wohnung haben von dem Geschehen in der Nacht nichts mitbekommen, weil sie offensichtlich tief und fest schliefen. Hinweise erbittet die Oldenburger Polizei unter der Rufnummer 0441 - 7904115.

++ Zwei junge Männer kontrollieren den Autoverkehr - Verfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet

Am Sonntag haben zwei junge Männer im Alter 18 und 19 Jahren gegen 01.00 Uhr Autofahrer im Bereich Langenweg / Lagerstraße kontrolliert. Hierfür zogen sie sich eine orangefarbene Warnweste über und gaben sich als Polizeibeamte aus. Zu ihrem Nachteil blieb das Handeln des Duos der Polizei nicht verborgen und sie wurden letztendlich bei den unrechtmäßigen Kontrollen erwischt. Zunächst gab es Ausflüchte und Ausreden, bis das Duo schließlich zugab unrechtmäßig Autos angehalten und kontrolliert zu haben. Seitens der Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet. Hinweise von kontrollierten Autofahrern oder Zeugen erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0441 - 7904115.

++ Mit einem möglichen AAK Wert von 3,8 Promille mit dem Auto Eis geholt

Am Freitag bekam die Polzei gegen 17.00 Uhr einen Hinweis auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt im Bereich Elsflether Straße in Oldenburg. Die Person ist einem Passanten aufgefallen, wie er aus dem Auto stieg und in einem leicht schwankenden Gang ein Eis beim Kiosk kaufte. Die Polizei traf den Beschuldigten im Rahmen der Fahndung zu Hause an, belehrte ihn und gab die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bekannt. Der 33-jährige Beschuldigte bestätitgte, dass er sich ein Eis gekauft und zudem Alkohol zu sich genommen hat. Das er mit dem Auto gefahren ist, streitet er ab. Eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab einen Atemalkoholgehalt von 3,8 Promille. Der Weg führte in der Folge direkt zur Wache, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte nach Hause entlassen. Eine weitere Trunkenheit im Verkehr wurde der Polizei am Samstag gegen 03.30 Uhr gemeldet. Auch hier konnte man den Beschuldigten im Rahmen der Fahndung antreffen. Eine Überprüfung des 44-jährigen möglichen Autofahrers ergab einen Atemalkoholwert von 1,44 Promille. Nach Belehrung und Vorhalt eine Straftat begangen zu haben, behauptete der Beschuldigte, dass seine weibliche Begleitung den Wagen führte. Eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit der 39-jährigen Frau ergab einen AAK - Wert von 1,56 Promille. Bei beiden Beschluldigten wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen und dem ausdrücklichen Hinweis, jetzt keine Kraftfahrzeuge mehr führen zu dürfen, wurden beide nach Hause entlassen.

Ort
Veröffentlicht
11. August 2013, 10:02
Autor