Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Vorsicht Trickbetrüger +++ Wenn Fremde anrufen oder an der Haustür klingeln +++ Fünf Seniorenhaushalte ausgefragt +++ Präventionsfilm des LKA Niedersachsen im Internet

(ots) - Derzeit mehren sich Hinweise, dass sich Trickbetrüger telefonisch als Polizeibeamte ausgeben und die finanziellen Situationen insbesondere älterer Menschen und den Sicherungszustand der Wohnungen und Häuser erfragen. Am Sonntagabend, 14. Febraur 2016, kam es bei fünf Seniorenhaushalten in den Stadtteilen Eversten, Kreyenbrück, Nadorst und Ofenerdiek zu derartigen Anrufen. Die Angerufenen erkannten jedoch die verdächtige Situation, so dass es nicht zu Straftaten kam.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger. So wurde einst in der Fernsehsendung "Vorsicht Falle!" vor Betrügereien gewarnt, bei denen vor allem die Leichtgläubigkeit der Menschen mit gemeinen Tricks ausgenutzt wurde. Eine Sendung, die viele der potentiellen Opfer noch kennen dürften.

Niemand, der einen offiziellen Auftrag hat, wird Sie telefonisch zu ihrem finanziellen Befinden befragen. Im Zweifelsfall wählen sie sofort den Polizeinotruf 110 und bitten um Hilfe.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat genau für solche Fälle einen Kurzfilm zur Kriminalprävention gedreht. Die Polizei bittet ganz besonders die Angehörigen, Kinder und Enkelkinder, darum, dass sie ihre Eltern und Großeltern vor solchen Gefahren warnen.

Das Video ist unter www.youtube.com/LKANiedersachsen zu finden. Weitere Informationen im Internet finden Sie auch unter www.polizei-beratung.de

Hier noch ein paar praktische Tipps:

Teilen Sie niemandem mit, ob Sie wertvolle Sachen wie Schmuck und Bargeld im Haus haben.

Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen, wer zu Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster. Nutzen Sie die Türsprechanlage.

Öffnen Sie die Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre.

Lassen Sie sich Ausweise der bei Ihnen erscheinenden Personen zeigen.

Nur wenn Sie alleine sind, haben Trickdiebe leichtes Spiel. Bitten Sie bei unbekannten Besuchern einen Nachbarn hinzu oder bestellen Sie den Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Bieten Sie bei einer angeblichen Notlage an, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das gewünschte Glas Wasser zu holen. Währenddessen lassen Sie die Tür geschlossen.

Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden.

Ort
Veröffentlicht
15. Februar 2016, 10:56
Autor
Rautenberg Media Redaktion