Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Sachbeschädigung an Geschwindigkeitsmessanhänger ++ Verkehrsunfallflucht/Alkoholeinfluss ++ Fahren ohne Führerschein/falsche Personalienangabe ++

(ots) - ++ Sachbeschädigung an Geschwindigkeitsmessanhänger ++

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Geschwindigkeitsmessanhänger des Landkreises Ammerland in Wiefelstede im Ortsteil Gristede beschädigt. Der Anhänger war nach mehreren Anwohnerbeschwerden von dem Verkehrssicherheitsberater der Bad Zwischenahner Polizei an der Heller Landstraße im Bereich einer 80 km/h-Zone in Höhe des ehem. Schützenhofes abgestellt worden. Laut Angaben eines Anwohners wurde der Anhänger gg. 03.10 Uhr aus einer Gruppe von Jungen Leuten heraus umgeworfen und dabei beschädigt. Diese Personen hätten sich dann in Richtung Elmendorf entfernt. Der Hinweisgeber vermutet, dass diese Leute auf dem Heimweg von einer Kohlfahrtveranstaltung waren, die auf dem Gelände des ehem. Schützenhofes in Gristede stattgefunden haben könnte. Die Polizei Bad Zwischenahn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun unter 04403/9270 um Hinweise auf die Täter. Die Polizei weist nochmal darauf hin, dass der Anhänger mit einer Geschwindigkeitsmessanlage ausgestattet ist, die lediglich die Geschwindigkeit anzeigt, um potentielle Verkehrssünder auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen. Dabei werden keine Fotoaufnahmen von den Fahrzeugen oder den Kennzeichen gefertigt und es werden bei eventuellen Geschwindigkeitsverstößen keine Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

++ Verkehrsunfallflucht/Alkoholeinfluss ++

Am Freitag Abend gg. 19.45 Uhr ereignete sich in Bad Zwischenahn im Ortsteil Ohrwege, ungefähr in Höhe des Ohrweger Kruges, ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Bad Zwischenahn war mit seinem PKW ins Schleudern und dann in den Straßengraben geraten. Dabei entstand an seinem PKW ein Schaden, den die Polizei auf ca. 3000 Euro schätzt, zudem verletzte er sich leicht. Ein Zeuge informierte die Bad Zwischenahner Polizei, obwohl der Autofahrer dies zunächst nicht wünschte. Das hatte auch seinen Grund, denn ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,04 Promille. Der Autofahrer behauptet, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW aus der Straße Alter Bogen nach links in Richtung Querenstede abgebogen war. Dabei sei er ihm zunächst auf seiner Fahrspur entgegengekommen, weshalb er abbremsen musste und deshalb ins Schleudern geraten war. Der Zeuge bestätigt dies. Die Polizei Bad Zwischenahn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun unter 04403/9270 um weitere Hinweise auf den unfallflüchtigen Autofahrer. Bei dem 32-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

++ Fahren ohne Führerschein/falsche Personalienangabe ++

Am Samstag Mittag wurde gg. 13.00 Uhr in Edewecht, im Ortsteil Süddorf an der B 401, von der Bad Zwischenahner Polizei eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt LKW und Kleintransporter durchgeführt. Dabei wurde ein 38-jähriger Mann aus Oldenburg kontrolliert, der mit einem Kleintransporter unterwegs war. Er konnte vor Ort keine Papiere vorzeigen und gab zunächst seine Personalien mündlich an. Den Polizeibeamten kamen diese Angaben aber unglaubwürdig vor und führten daher entsprechende Überprüfungen durch. Schließlich gab der Mann zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein und daher falsche Personalien, nämlich die eines Bekannten, angegeben zu haben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der falschen Personalienangabe. Zudem wird ebenfalls gegen des Halter des Kleintransporters ein Strafverfahren eingeleitet, da dieser die Fahrt zugelassen hat.

Ort
Veröffentlicht
27. März 2011, 07:27
Autor
Rautenberg Media Redaktion