Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Oldenburg: Versuchtes Tötungsdelikt während des Kramermarktes +++ Polizei ermittelt vier Tatverdächtige +++ Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl +++ 21-jähriger Mann aus Wilhelmshaven in Haft

(ots) - Die Polizei hat in dem versuchten Tötungsdelikt in der Nacht zu Sonntag, 28. September 2014, während des Oldenburger Kramermarktes vier Tatverdächtige ermittelt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren aus Wilhelmshaven.

Am Dienstag, 11. November 2014, haben Ermittler der Zentralen Kriminaldienste der Polizeiinspektionen Oldenburg-Stadt/Ammerland und Wilhelmshaven/Friesland zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren in Wilhelmshaven vorläufig festgenommen und ihre Wohnungen durchsucht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ das zuständige Amtsgericht in Oldenburg zwischenzeitlich Haftbefehl gegen einen 21-jährigen Tatverdächtigen. Die Ermittlungen gegen einen 20-Jährigen und zwei 22-jährige Männer dauern an.

Das zur Tatzeit 25-jährige Opfer aus Oldenburg wurde beim Verlassen der Weser-Ems-Halle von den vier Männern angegriffen und erlitt bei dem Angriff durch Schläge und Tritte gegen den Kopf lebensgefährliche Verletzungen.

Zwei Zeugen, die dem Opfer zu Hilfe eilten, wurden durch die Tatverdächtigen ebenfalls geschlagen und verletzt.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68440/2845088 und

www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68440/2841584

Ort
Veröffentlicht
12. November 2014, 12:27
Autor