Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

++Mehrere Verkehrsunfälle auf der BAB 28 bei stauendem Verkehr - riskante Wendemanöver

(ots) /- Am 18.10.2018 um 16:58 Uhr kam es im "Feierabendverkehr" auf der A 28 Richtung Bremen zunächst zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person.

Ein 30-jähriger Oldenburger musste seinen Pkw ca. 200 Meter vor Erreichen des Autobahndreiecks Oldenburg-West aufgrund eines sich gebildeten Rückstaus auf dem rechten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Der hinter ihm fahrende 26-jährige Auslieferungsfahrer eines internationalen Paketdienstes beabsichtigte mit seinem Kleintransporter auf den linken Fahrstreifen Richtung A 293 / Brake zu wechseln, erkannte den vor ihm Stehenden dabei jedoch zu spät. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Pkw des Oldenburgers in die Außenschutzplanken geschleudert wurde. Zur Rettung wurden drei Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Oldenburg sowie zwei Rettungswagen eingesetzt. Der verletzte Oldenburger wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Auslieferungsfahrer blieb unverletzt. Der sich aufstauende Verkehr wurde zunächst halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe musste wenig später die gesamte Fahrbahn für eine halbe Stunde gesperrt und die Reinigung durch eine Spezialfirma durchgeführt werden. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

In dem sich über mehrere Kilometer gebildeten Rückstau kam es zu drei weiteren, nahezu identischen Auffahrunfällen. Hierbei wurden keine Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Durch den Rückstau, der sich auch bis zur Anschlussstelle Oldenburg-Wechloy und darüber hinaus erstreckte, fühlten sich mehrere Verkehrsteilnehmer veranlasst, ihre Fahrzeuge noch in der Anschlussstelle zu wenden und dort wieder abzufahren. Dieses riskante Fahrverhalten führte zu weiteren gefährlichen Situationen, bei denen aus Richtung Leer kommende, abfahrende Fahrzeuge stark abbremsen mussten um weitere Zusammenstöße zu verhindern.

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass ein Wenden auf der Autobahn nicht nur erhebliche, unabschätzbare Risiken birgt, sondern auch im mindesten Fall mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen und empfindlichen Bußgeldern geahndet wird.

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2018, 20:00
Autor