Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

+++ Gemeinsame Kontrolle der Polizeidirektion Oldenburg und des Zolls +++ Diverse Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen Zollvorschriften festgestellt +++

(ots) - Oldenburg. Am Donnerstagnachmittag /-abend des 08.09.2011 kontrol-lierten Beamte der Polizei und des Zolls im Rahmen einer gezielten mobilen Fahndungsaktion der Polizeidirektion Oldenburg insgesamt 163 Kraftfahrzeuge und 223 Personen. Die Kontrollen wurden auf den Bundesautobahnen A 28, A 29 und A 293 im Bereich Oldenburg durchgeführt. Im Fokus der Fahnder standen Banden-, Rauschgift- und Kfz-Kriminalität, Verstöße gegen das Ausländer- und Asylrecht sowie Delikte im Bereich von Zoll- und Steuervorschriften.

Es wurden drei Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie zwei Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Bei zwei Fahrzeugführern wurde eine Drogenbeeinflussung festgestellt. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem müssen sie mit einem Verfahren wegen Fahrens unter Drogenbeeinflussung rechnen.

Besondere Ereignisse:

Ein 43 jähriger Niederländer somalischer Herkunft wurde gegen 22:00 Uhr auf der A 28 in Höhe der Anschlussstelle Oldenburg-Kreyenbrück mit seinem Pkw angehalten. Er befand sich auf dem Weg von den Nieder-landen in Richtung Hamburg. In seinem Fahrzeug hatte er Jutesäcke verstaut, die mit der Droge Khat gefüllt waren. Insgesamt wurden im Koffer- und Fahrgastraum 260 kg der Droge transportiert. Der Niederländer wurde festgenommen und wird dem Haftrichter vorgeführt.

Bei einer weiteren Kontrolle auf der A 28 wurde auf dem Parkplatz zwischen den Anschlussstellen Neuenkruge und Oldenburg-Wechloy ein Pkw aus Delmenhorst angehalten. Bei dem 33 jährigen Fahrzeugführer und 19 jährigen Beifahrer handelte es sich um bereits polizeilich bekannte Personen. Sie beförderten in ihrem Fahrzeug 40 Gläser Nescafe-Gold, 10 Flaschen Yeni Raki, 2 Flaschen Vodka und 14 Marken-Kapuzenpullover, deren Herkunft sie nicht plausibel erklären konnten. Der Kaffee, die Spirituosen und Textilien wurden beschlagnahmt. Gegen die Personen wird ein Strafverfahren wegen Verdacht des Dieb-stahls eingeleitet

Ort
Veröffentlicht
09. September 2011, 08:38
Autor