Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Gefährliche Körperverletzung in Edewecht

(ots) - Am Dienstagmorgen trafen in Edewecht zwei ehemalige Arbeitskollegen im Beisein weiterer Personen vor dem Büro der ehemals gemeinsamen Firma aufeinander und gerieten gleich in Streit. Gleich zu Beginn zog der 25-jährige Tatverdächtige aus Friesoythe Pfefferspray und versprühte es in die Richtung aller Anwesenden. Danach kam es zu einem Gerangel zwischen ihm und dem 35-jährigen Bad Zwischenahner. Das spätere Opfer bekam auf Grund seiner erheblichen Beeinträchtigung durch das Pfefferspray nach eigenen Angaben zunächst überhaupt nicht mit, dass er offensichtlich eine Stichwunde im Unterbauch davon getragen hatte. Während der Tatverdächtige flüchtete, lief das Opfer in das Büro der Firma, wo auch diese Verletzung erstmalig bemerkt wurde. Durch diesen Stich wurde das Opfer schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in das Klinikzentrum Ammerland verbracht werden. Zwei weitere Geschädigte wurden ebenfalls zur ambulanten Behandlung nach Westerstede transportiert. Gegen Mittag erschien der Tatverdächtige dann bei der Polizei in Oldenburg, um sich dort zu stellen. Bei seiner Vernehmung in Bad Zwischenahn räumte er die Auseinandersetzung ein, zum eigentlichen Tathergang und die daraus entstandene Verletzung machte er aber abweichende Angaben. Nach seiner Vernehmung wurde er in Rücksprache mit der StA Oldenburg wieder auf freien Fuß gesetzt, weitere Ermittlungen folgen.

Ort
Veröffentlicht
14. August 2013, 14:55
Autor