Sag uns, was los ist:

(ots) /- Insgesamt 5030 Verkehrskontrollen wurden gestern (21.09.2018) im Rahmen der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" mit dem Themenschwerpunkt "Ablenkung" im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Oldenburg durchgeführt. Die knapp 300 eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamte stellten in der Zeit zwischen 06 Uhr und 22 Uhr 386 Verstöße fest. In 255 Fällen nutzten die kontrollierten Fahrzeugführer ihr Mobiltelefon. Die Betroffenen werden einen Bußgeldbescheid über 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg erhalten. Zusätzlich werden ihnen auch weitere Verwaltungskosten in Rechnung gestellt. "Über das Thema "Ablenkung" im Straßenverkehr zu informieren ist sehr wichtig, denn es betrifft uns alle. Es ist egal ob wir zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto unterwegs sind, wenn wir selber oder die anderen Verkehrsteilnehmer abgelenkt sind, führt dieses zu gefährlichen Situationen und zum Teil auch zu schweren und sogar tödlichen Unfällen. Die Konzentration auf den Straßenverkehr verhindert Unfälle!", so der Polizeipräsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme. Neben den durchgeführten Kontrollen stand vor allem der präventive Aspekt der Verkehrssicherheitsaktion im Mittelpunkt. Unter anderem wurde an Infoständen über die Gefahren, die durch das Nutzen des Mobiltelefons, durch das Bedienen des Navigationsgerätes oder durch das Essen, Trinken oder Rauchen während der Fahrt entstehen, aufgeklärt. Die Aktion zeigt, dass das Smartphone am Lenker noch viel zu oft in die Hand genommen wird. Auch zukünftig werden Kontrollen und Informationsangebote rund um das Thema Ablenkung zur Erhöhung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, weiter fortgesetzt.
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.