Sag uns, was los ist:

(ots) Bereiche Offenbach und Main-Kinzig Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 29.11.2019 Ermittlungserfolg: mutmaßliches Drogennetzwerk aufgedeckt - sieben Männer in U-Haft - Seligenstadt, Hainburg und Hanau (aa) Mit den umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen am Dienstag ist der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Kriminalpolizei in Offenbach offensichtlich die Zerschlagung eines mutmaßlich organisierten Rauschgiftnetzwerkes gelungen. Gegen sieben Männer im Alter von 30 bis 35 Jahren - alle bei der Polizei schon in Erscheinung getreten - wurde Untersuchungshaft angeordnet. Die Beschuldigten aus Seligenstadt, Hainburg und Dieburg waren auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch zur richterlichen Vorführung gebracht worden, wobei gegen vier bereits Haftbefehle vorlagen. Die weiteren vorläufig festgenommenen Verdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Wie berichtet durchsuchten am Dienstag rund 250 Polizeibeamte mehr als 40 Objekte in Seligenstadt, Hainburg und Hanau sowie in Dieburg, Kassel und Gießen. Hierbei stellten die Einsatzkräfte mehrere Kilogramm Cannabis sowie Kokain und synthetische Drogen, hochwertige Uhren und nahezu 40 Fahrzeuge, darunter Porsche, Mercedes und BMW, sicher. Geld- und Vermögenswerte belaufen sich auf gut eine halbe Million Euro. Die Maßnahmen erfolgten im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Offenbach, 29.11.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4453875 OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Bereiche Offenbach und Main-Kinzig Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 26.11.2019 Ermittlungserfolg gegen mutmaßliche Drogenhändler - Seligenstadt, Hainburg und Hanau (aa) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erfolgten am Dienstag umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen. Ab 11 Uhr durchsuchten rund 250 Polizeibeamte mehr als 40 Objekte unter anderem in Seligenstadt, Hainburg und Hanau sowie in Dieburg, Kassel und Gießen. Die Polizei setzte hierzu auch einen Polizeihubschrauber und Spürhunde ein. Bislang nahmen die Einsatzkräfte rund 30 Verdächtige vorläufig fest. Es wurden unter anderem Drogen, Geld, Wertgegenstände und Fahrzeuge sichergestellt. Mit Rücksicht auf die noch andauernden polizeilichen Maßnahmen können zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Details zu den Ermittlungen bekanntgegeben werden. Offenbach, 26.11.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4451244 OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell
mehr