Sag uns, was los ist:

Vorabmeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 11.03.2011 - Phantombild -

(ots) - Bereich Offenbach

Phantombild zu Raubüberfall auf Second Hand Laden - Offenbach

(iz) Mit einem Phantombild wendet sich die Kripo in Offenbach an die Bevölkerung und hofft, hierdurch auf die Spur von zwei Räubern zu kommen. Wie bereits berichtet, betraten am Donnerstag, dem 3. März 2011, um die Mittagszeit herum, zwei mit Sonnenbrillen maskierte Männer einen Second-Hand-Kleiderladen in der Herrnstraße. Einer der Unbekannten bedrohte sofort die Ladeninhaberin mit einem Messer und forderte das vorhandene Geld. Die Frau öffnete daraufhin die Kassenschublade und übergab dem Messerträger mehrere hundert Euro. Anschließend dirigierten die beiden Männer, von denen der zweite ein Schießeisen in der Hand hatte, ihr Opfer in den angrenzenden Aufenthaltsraum und ließen es dort gefesselt zurück. Einige Minuten, nachdem die Gangster mit ihrer Beute geflohen waren, konnte sich die Inhaberin des Ladens selbst befreien und die Polizei verständigen. Die beiden Räuber werden als recht ausgemergelt mit sehr schmaler Gestalt und eingefallenen Wangen beschrieben. Der 45 bis 55 Jahre alte Messerträger war 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte wellige graumelierte Haare sowie einen Bart. Sein Kumpan, der auf etwa 40 geschätzt wird, war etwa einen halben Kopf kleiner und hatte mit grauen Strähnen durchsetzte dunkelbraune Haare. Beide Täter trugen Windjacken und helle Jeanshosen; der größere hatte außerdem einen dunklen Rucksack dabei.

Die Polizei verfügt nun über ein Phantombild des Messerträgers und fragt:

  • Wer kennt die Person auf dem Phantombild?
  • Wer kann sonst Hinweise zur Tat oder auf die Täter geben?

Zeugen werden gebeten, sich umgehend mit der Kripo Offenbach, Telefon 069/8098-1234, in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Offenbach,11.03.2011, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Ort
Veröffentlicht
11. März 2011, 12:04
Autor
Unserort Redaktion