Sag uns, was los ist:

(ots) Bereich Offenbach Kein Beitrag Bereich Main-Kinzig 1. Polizei bittet Radfahrer, sich zu melden - Gelnhausen (neu) Nach einem Verkehrsunfall am Montagvormittag in der Frankfurter Straße nahe des Krankenhauses sucht die Polizei Gelnhausen nach einem beteiligten Radfahrer und bittet diesen, sich zu melden. Gleiches gilt für Zeugen, die das Geschehen gegen 10 Uhr beobachtet haben und weitere Angaben machen können. Nach den bisherigen Ermittlungen wollte der Fahrer eines silbernen Ford mit MKK-Kennzeichen von der Frankfurter Straße in die Parkstraße abbiegen und musste wegen einem Radfahrer auf den Gehweg ausweichen. Nach Schilderung des Autofahrers habe der etwa 40 bis 50 Jahre alte Radler, der mit einem dreirädrigen sogenannten Lastenrad unterwegs war und ein Kleinkind dabeihatte, den Fahrweg des Personenwagens geschnitten. Nach einer kurzen Unterhaltung sei der Radler, der kurze rote Haare und einen Vollbart haben soll, Richtung Krankenhaus davongefahren. Der Radler sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich auf der Wache in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 zu melden. 2. Brand auf Balkon eines Hochhauses - Maintal (neu) Bei einem Feuer auf einem Balkon im achten Stock eines Hochhauses ist am Dienstagabend um kurz nach 23 Uhr in der Schillerstraße im Stadtteil Bischofsheim niemand verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei blieb es wohl bei Sachschaden, dessen Höhe allerdings noch unklar ist. Zur eigenen Sicherheit wurden etwa 70 Bewohner von den Einsatzkräften nach draußen gebracht. Die Kripo Hanau hat mittlerweile die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen; ein technischer Defekt gilt als wahrscheinlich. Die 82 Jahre alte Wohnungsinhaberin kam bei Verwandten unter. 3. Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen - Steinau (as) Am Montagmorgen durchsuchten Fahnder der Kriminalpolizei Hanau mehrere Wohnungen mutmaßlicher Drogendealer und Konsumenten in Steinau und Wächtersbach. Ein 36-Jähriger aus Wächtersbach steht im Verdacht, drei Männern im Alter von 17 bis 30 Jahren über einen längeren Zeitraum Drogen zum Konsum verkauft zu haben, die er teilweise selbst hergestellt haben soll. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen in den Wohnungen der drei Männer wurden Marihuana, Haschisch und Flaschen mit Liquids beschlagnahmt. Bei dem 36-Jährigen fanden die Ermittler unter anderem über ein Kilogramm Marihuana, eine fünfstellige Summe Bargeld und ein zu einer Waffe umgebautes Stuhlbein mit Griff. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll der Wächtersbacher das hochprozentige Cannabiswachs selbst hergestellt und dieses mit anderen Betäubungsmitteln vertrieben haben. Auf die Männer kommt nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Ein Bild ist beigefügt. Offenbach, 15.01.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4492997 OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell
mehr