Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreis Steinfurt/Ochtrup, gefälschte Stromrechungen verschickt

(ots) -

a) Mitteilung der Kreispolizeibehörde Steinfurt

Vor gefälschten Rechnungen einer Stadtwerke GmbH hatte die

Kreispolizeibehörde Herford am Montag, dem 18.10. in einer

Pressemitteilung gewarnt. Noch bevor diese Informationen eine

Geschäftsfrau aus Ochtrup erreichen konnten, hielt auch sie am

Montagmittag ein derartiges Schreiben in den Händen. Vollkommen

überrascht war sie von der Forderung, mehr als 700 Euro auf das Konto

einer ostwestfälischen Bank zu überweisen. Die Ochtruperin verhielt

sich vollkommen richtig und nahm sofort Kontakt zu ihrem

Stromanbieter, den ortsansässigen Stadtwerken, auf. Ein Mitarbeiter

zeigte sich über den Brief genauso erstaunt und bestätigte der Frau

einen Betrugsversuch. Der hilfsbereite Berater begab sich gemeinsam

mit der Geschäftsfrau zur Ochtruper Polizei und erstattete eine

Strafanzeige. Offenbar verschicken derzeit Betrüger gezielt diese

Geldforderungen, wobei sie mittig auf dem Schreiben die Bezeichnung

"Stromrechnung" und oben rechts "Stadtwerke GmbH" verwenden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Beamten raten dringend, eingehende Stromrechnungen genau zu

prüfen. Setzen Sie sich mit ihrem Unternehmen in Verbindung, wenn Sie

Zweifel an der Echtheit des Schreibens haben!

b) Mitteilung der Polizei Herford vom 18.10.2010

Gefälschte Stromrechnungen wurden verschickt

Stromrechnungen sollten auf Echtheit geprüft werden

Die Polizei Herford warnt wieder einmal ausdrücklich vor gefälschten

Rechnungen, die derzeit im Raum Vlotho verschickt werden. Darin

fordert auf einem authentisch aussehenden

Rechnungs-/Überweisungsbogen eine "Stadtwerke GmbH" die Bezahlung des

Stromverbrauchs. Da einige Stromanbieter in diesen Tagen ihre

Abrechnungen versenden, nutzt der Betrüger möglicherweise diese Tage

gezielt aus. Im Überweisungsbeleg ist eine Kontonummer eines

Detmolder Institutes angegeben.

Die Polizei rät daher dringen allen Bürgern, die in diesen Tagen ihre

Stromabrechung erhalten, sich nochmals mit ihrem Stromanbieter in

Verbindung zu setzten. Falls jemand eine solche "Falschabrechnung"

erhalten sollte, ist es sinnvoll die Polizei in Kenntnis zu setzten.

Die ersten Ermittlungen wurden durch die Ermittlungsbeamten der

Herforder Kreispolizei bereits eingeleitet. Beratung können sich

Bürgerinnen und Bürger auch bei den Verbraucherberatungen holen.

Ort
Veröffentlicht
19. Oktober 2010, 09:39
Autor