Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ab Freitag (16.11.) beginnt der erste Weihnachtsmarkt in Oberhausen und lädt zum Besuch und Verweilen ein. Doch nicht nur weihnachtlich gestimmte Menschen ziehen die festlich geschmückten Märkte an. Auch Taschendiebe stehen schon in den Startlöchern, denn Diebe tummeln sich gerne im Gedränge von Menschenansammlungen. Die Polizei Oberhausen wird auch in diesem Jahr wieder mit zivilen und uniformierten Präventionsstreifen in Einkaufszentren und auf den Weihnachtsmärkten unterwegs sein. Die Oberhausener SeniorenSicherheitsBerater unterstützen dabei die Polizei und geben gute Tipps. Insbesondere an den Wochenenden sind sie an neuralgischen Punkten wie in der Sterkrader Innenstadt, im Centro und am Altmarkt unterwegs. Neben den Präsenzstreifen stehen weitere Ansprechpartner, für die Besucher der Stadt Oberhausen, auf den jeweiligen Polizeiwachen am Friedensplatz und Wilhelmplatz zur Verfügung. Des Weiteren dient eine Weihnachtswache des Centro als weitere Anlaufstelle und ist ab dem 16.11. mit Centro-Security und Polizeibeamten besetzt. Täglich während der Spitzenzeiten sind auf dem Weihnachtsmarkt am Centro auch Fußstreifen der Oberhausener Polizei unterwegs (https://oberhausen.polizei.nrw/artikel/polizeiprae senz-auf-oberhausener-weihnachtsmaerkten) Laut Kriminalitätsbericht der Polizei wurden im Jahr 2017 insgesamt 607 Taschendiebstähle, in Oberhausen gemeldet. Viele Diebstähle passierten im November und im Dezember. Denn gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit haben viele Menschen Bargeld in der Tasche, um für ihre Lieben Geschenke zu kaufen. Daher bummeln sie vermehrt durch Einkaufszentren, den Innenstädten und auf Weihnachtsmärkten. Dort tummeln sich auch Taschendiebe, die auf reichlich Beute hoffen. Innerhalb weniger Sekunden sind Geldbeutel, Kreditkarten oder Autoschlüssel verschwunden. Um den Langfingern die Diebestour zu vermasseln, helfen Tipps der Polizeilichen Kriminalprävention, im Internet unter www.polizei-beratung.de. Präventive Tipps und Beratung erhalten Sie auch beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Polizei Oberhausen, erreichbar unter 0208 826-4511 oder www.seniorensicherheitsberatung-oberhausen.de
mehr