Sag uns, was los ist:

(591) Detektiv mit Messer verletzt

(ots) - Ein mutmaßlicher Ladendieb (31) verletzte Sonntagnachmittag (22.03.2015) im Stadtteil Zerzabelshof einen Ladendetektiv (43). Die Polizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Zwei Detektive (29 und 43) beobachteten den 31-Jährigen gegen 14:30 Uhr in einem Baumarkt in der Regensburger Straße, wie er Werkzeuge und Fahrradzubehör im Wert von über hundert Euro in seinen Rucksack steckte. Dann verließ er das Geschäft ohne zu bezahlen. Auf dem Parkplatz durch die Zeugen angesprochen, wehrte er sich vehement, zog ein Cuttermesser und schnitt dem 43-Jährigen in den Oberarm. Trotzdem gelang es den Detektiven, den mutmaßlichen Dieb zu Boden zu bringen und ihn bis zum Eintreffen der Streife festzuhalten.

Der Verletzte kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Durch Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost vernommen, machte der Beschuldigte von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der Mann anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weitere Sachbearbeitung hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo übernommen.

Robert Sandmann/n

Ort
Veröffentlicht
23. März 2015, 11:05