Sag uns, was los ist:

(ots) - Im Oktober 2008 kam es innerhalb zweier Tage im Nürnberger Stadtteil Weiherhaus zu zwei Brandstiftungen, die seinerzeit von unbekannten Tätern verübt worden waren (Meldung 1813 vom 14.10.2008). Inzwischen gelang es der Kripo Nürnberg, einen Tatverdächtigen zu ermitteln und zu verhaften. Rückblick: Am 13.10. und 14.10.2008 wurde ein Feuer vor dem gleichen Anwesen im Stadtteil Weiherhaus festgestellt. Im ersten Fall wurde am 13.10.2008 gegen 01.30 Uhr ein brennender Gegenstand vor die Haustür eines Anwesens in der Redweiherstraße geworfen. Dabei entstand kein Sachschaden. Der zweite Vorfall ereignete sich am Dienstag, 14.10.2008: Gegen 06.30 Uhr hörte ein Nachbar ein klirrendes Geräusch. Beim Blick aus dem Fenster sah er Feuerschein aus einem Mercedes. Der Zeuge konnte die Flammen vor Ort mit seinem Feuerlöscher ersticken. Die Seitenscheibe des Pkws wurde seinerzeit eingeschlagen und der Innenraum in Brand gesteckt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro. Ein 35-jähriger Niederländer, gegen den mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg internationaler Haftbefehl erlassen wurde, ist der mutmaßliche Brandstifter. Seine DNA-Spur wurde damals am Brandort gesichert. Zudem fanden sich weitere Hinweise, die auf eine Täterschaft des Beschuldigten hindeuten. Der Mann wurde vor wenigen Wochen in den Niederlanden festgenommen und befindet sich seit Anfang August dieses Jahres (2012) in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Nürnberger Brandfahnder dauern an. Bert Rauenbusch/nn
mehr 
(ots) - Wie bereits berichtet (Meldungen 2452 und 2495) stieß am Nachmittag des 21.12.2010 ein bis dahin unbekannter Mann im Nürnberger Süden eine 82-jährige Frau beim Aussteigen aus der Straßenbahn um. Nun wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Die später verletzte Seniorin wollte am 21.12.2010, gegen 16:00 Uhr, an der Haltestelle Finkenbrunn in der Julius-Loßmann-Straße die Straßenbahn der Linie 8 betreten. In diesem Augenblick war eine männliche Person ausgestiegen und rempelte hierbei die Seniorin so heftig an, dass sie ins Gleisbett stürzte. Daraufhin rannte der Mann in Richtung Finkenbrunn davon, ohne sich um die gestürzte 82-jährige Frau zu kümmern. Bei dem Sturz erlitt sie neben diversen Prellungen auch eine Kopfplatzwunde und musste deshalb zur Behandlung in ein Klinikum eingeliefert werden. Bereits am 30.12.2010 gelang es Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd, einen Tatverdächtigen zu identifizieren. Allerdings war der Polizei zu diesem Zeitpunkt der Aufenthaltsort des Mannes nicht bekannt. Nun wurde der Tatverdächtige am 07.01.2011 (Freitag) von einer Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Ost im Stadtgebiet von Würzburg kontrolliert und aufgrund der bestehenden Fahndung festgenommen. Am Folgetag wurde der Mann dem Ermittlungsrichter beim AG Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung an. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd dauern an. Heinz Hanisch/n
mehr