Sag uns, was los ist:

(1594) Brandstiftung nach vielen Jahren geklärt - Tatverdächtiger in Haft

(ots) - Im Oktober 2008 kam es innerhalb zweier Tage im Nürnberger Stadtteil Weiherhaus zu zwei Brandstiftungen, die seinerzeit von unbekannten Tätern verübt worden waren (Meldung 1813 vom 14.10.2008). Inzwischen gelang es der Kripo Nürnberg, einen Tatverdächtigen zu ermitteln und zu verhaften.

Rückblick: Am 13.10. und 14.10.2008 wurde ein Feuer vor dem gleichen Anwesen im Stadtteil Weiherhaus festgestellt.

Im ersten Fall wurde am 13.10.2008 gegen 01.30 Uhr ein brennender Gegenstand vor die Haustür eines Anwesens in der Redweiherstraße geworfen. Dabei entstand kein Sachschaden.

Der zweite Vorfall ereignete sich am Dienstag, 14.10.2008: Gegen 06.30 Uhr hörte ein Nachbar ein klirrendes Geräusch. Beim Blick aus dem Fenster sah er Feuerschein aus einem Mercedes. Der Zeuge konnte die Flammen vor Ort mit seinem Feuerlöscher ersticken.

Die Seitenscheibe des Pkws wurde seinerzeit eingeschlagen und der Innenraum in Brand gesteckt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro.

Ein 35-jähriger Niederländer, gegen den mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg internationaler Haftbefehl erlassen wurde, ist der mutmaßliche Brandstifter. Seine DNA-Spur wurde damals am Brandort gesichert. Zudem fanden sich weitere Hinweise, die auf eine Täterschaft des Beschuldigten hindeuten.

Der Mann wurde vor wenigen Wochen in den Niederlanden festgenommen und befindet sich seit Anfang August dieses Jahres (2012) in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Nürnberger Brandfahnder dauern an.

Bert Rauenbusch/nn

Ort
Veröffentlicht
06. September 2012, 13:26
Autor