Sag uns, was los ist:

(ots) Zur richtigen Zeit am richtigen Ort befand sich ein Beamter der Nürnberger Kriminalpolizei. Der Polizist verfolgte einen renitenten Ladendieb auf frischer Tat und nahm ihn fest. Gegen 11:30 Uhr betrat ein 25-Jähriger einen Verbrauchermarkt in der Laufamholzstraße. Nachdem er mehrere Artikel in seinen mitgeführten Rucksack gesteckt hatte und anschließend das Geschäft verlassen wollte, sprach ihn eine Mitarbeiterin an, woraufhin der mutmaßliche Dieb flüchtete. Ein anwesender Kriminalbeamter erkannte die Situation, nahm die Verfolgung des Mannes auf und forderte ihn mehrfach auf, stehen zu bleiben. Außerdem gab er sich als Polizeibeamter zu erkennen. Der mutmaßliche Dieb reagierte nicht und setzte seine Flucht fort. Der Polizeibeamte konnte den Mann einholen und trotz heftiger Gegenwehr bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizeistreife festhalten. Beide Beteiligte blieben nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt. Im Rucksack des Mannes befand sich Diebesgut, welches aus dem Verbrauchermarkt stammte. Der 25-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Wolfgang Prehl/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4526653 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Zwei unbekannte Männer täuschten am Donnerstagvormittag (09.01.2020) eine Seniorin im Nürnberger Stadtteil Schoppershof und erbeuteten Bargeld. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Gegen 10:30 Uhr klingelte ein Mann bei einer 79-jährigen Frau in der Witzlebenstraße und gab sich als Mitarbeiter der Stadt Nürnberg aus. Er erklärte, dass es im Haus einen Wasserrohrbruch gegeben hätte und er nun das Wasser im Badezimmer überprüfen müsse. Während die Geschädigte mit dem Täter im Badezimmer war, schlich sich ein zweiter Mann in die Wohnung und entwendete Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Nachdem beide Männer die Wohnung verlassen hatten, fiel der Seniorin der Diebstahl auf und sie verständigte die Polizei. Beschreibung des einen Unbekannten: Ca. 180 cm, kräftige Statur, volles Gesicht, kurze Haare. Er trug eine blaue Arbeiterhose und einen grauen Pullover. Vermutlich osteuropäische Herkunft. Die Kriminalpolizei in Nürnberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen. Janine Mendel/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4488641 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr