Sag uns, was los ist:

mehr 
Die positiven Entwicklungen außerhalb des grünen Rasens und speziell im VIP-Bereich sind unübersehbar. Die nahezu 100%ige Auslastung des Businessbereichs im vereinseigenen Stadion Lohmühle stellt für unseren VfB eine signifikante wirtschaftliche Einnahme dar und entwickelte sich zu einer enorm wichtigen Säule für einen Verein wie dem unseren, der den Wettbewerb in der Regionalliga Nord ohne jegliche nennenswerte Zuwendungen aus Zentralvermarktungserlösen oder TV Geldern bestreitet. Dem werden wir nun noch mehr gerecht und führen das Restaurant Tribüne dem VIP-Bereich zu. Daher heißt es am kommenden Montag Abschied nehmen. Abschied vom Restaurant Tribüne in der Form, wie es in den vergangenen Jahren betrieben wurde. Mit einer Tribünenkarte hatten Zuschauer die Möglichkeit, diesen Bereich zu besuchen und sogar das Spiel in „VIP-light-Qualität“ zu verfolgen. Eine liebgewonnene, und im Vergleich zu anderen Stadien relativ einmalige Tradition zwar, mit der allerdings eher ein Zuschussgeschäft des Vereins als wirtschaftliche Vernunft verbunden war. Im Rahmen des Heimspiels gegen den TSV Havelse (25.3.19, 20:15 Uhr) wird dies letztmals der Fall sein, ehe das Restaurant dem VIP-Bereich zugeführt wird. Der Mitgliederzuwachs im „Club der Hanseaten“ ist überwältigend. Ein vernünftiges Netzwerken der Mitglieder im Rahmen unserer Heimspiele ist unter den aktuellen Gegebenheiten nicht möglich, allerdings zwingend notwendig, will man den Ansprüchen eines Businessclubs gerecht werden. „Der Club der Hanseaten hat ein riesiges Potential, das wir allerdings nur ausschöpfen können, wenn wir den Mitgliedern eine Plattform zum Austausch vor, während und nach unseren Heimspielen geben“, erklärt VfB-Vorstand Florian Möller. „Dies ist nur mit einer neuen, geschlossenen Räumlichkeit möglich. Für die regelmäßigen Restaurantbesucher tut es uns natürlich leid, aber die wirtschaftlichen Fakten sprechen klar für diese Umwidmung. Wir sind bestrebt, mittelfristig die Aufenthaltsqualität hinter der Sparkassen TRIBÜNE zu erhöhen, um gleichwertigen Ersatz bieten.“ Ein letztes Mal wird am Montagabend zum Heimspiel gegen den TSV Havelse (25.3.19, Anstoß 20:15 Uhr) das Restaurant Tribüne für Tribünenbesucher öffentlich zugänglich sein. Danach beginnt die Umgestaltung dieser Räumlichkeit und zum Heimspiel gegen den SV Drochtersen Assel soll die neue Club der Hanseaten-Lounge dann offiziell eingeweiht werden. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr