Sag uns, was los ist:

(ots) Weil ihr Anliegen nicht erfüllt werden konnte, rastete eine Frau am Freitagnachmittag (17.01.2020) völlig aus und verletzte eine Beamtin. Sie wurde festgenommen. Gegen 15:00 Uhr erschien eine 18-jährige Frau in der Wache der PI Nürnberg-Mitte und bat um Hilfe in einer ausländerrechtlichen Angelegenheit. Die Beamten teilten der Frau mit, dass ihr Anliegen nicht in den Zuständigkeitsbereich der Polizei fällt, sie sich bitte an die zuständige Ausländerbehörde wenden solle. Hiermit war die 18-Jährige augenscheinlich nicht zufrieden. Sie wurde verbal aggressiv, woraufhin ihr durch die Beamtin ein Platzverweis erteilt wurde. Daraufhin griff die Frau die Polizistin körperlich an. Sie versuchte sie zu beißen und schlug mit ihrem Handy, welches sie in der Hand hielt, mehrfach auf den Kopf der Kollegin ein. Erst durch das Eingreifen weiterer Beamter konnte die Beschuldigte zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Polizistin erlitt durch die Schläge eine Platzwunde im Gesicht und ist derzeit nicht dienstfähig. Die junge Frau räumte ein, vor der Tat Drogen konsumiert zu haben. Daher wurde in der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss an die Sachbearbeitung wurde sie entlassen. Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde weiterhin festgestellt, dass die Frau eine Jacke trug, an der sich eine Diebstahlssicherung befand. Die Jacke konnte einem Ladendiebstahl in einem Geschäft am Ludwigsplatz zugeordnet werden und wurde sichergestellt. Die 18-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Ladendiebstahls verantworten. Janine Mendel/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4497241 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Mittwochnachmittag (15.01.2020) bedrohte ein zunächst Unbekannter einen 14-Jährigen in Gostenhof und forderte die Herausgabe von Bargeld und persönlichen Gegenständen. Ein 40-jähriger Mann konnte festgenommen werden. Der Junge befand sich gegen 17:15 Uhr am Jamnitzerplatz, als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann forderte Bargeld und bedrohte den 14-Jährigen. Als dieser entgegnete, kein Bargeld bei sich zu haben, verlangte der Täter dessen Handy. Der Geschädigte wählte den Notruf, woraufhin der Mann von ihm abließ. Beim Weggehen warf er mit einem unbekannten Gegenstand nach dem Jungen und traf ihn im Gesicht. Als eine Streife der PI Nürnberg-West eintraf, flüchtete der Täter, konnte aber eingeholt und unter Anwendung von unmittelbarem Zwang festgenommen werden. Zudem beleidigte der 40-Jährige die eingesetzten Beamten. Der alkoholisierte Beschuldigte wurde durch die Beamten in Gewahrsam genommen. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung verantworten. Janine Mendel/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4493936 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr