Sag uns, was los ist:

(ots) Dreister geht's kaum! Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte beendeten die ausgiebige Diebestour eines 36-jährigen Nürnbergers. Gegen 11:00 Uhr teilten Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäfts in der Kaiserstraße einen Ladendiebstahl mit. Ein vermeintlicher Kunde war zuvor aufgefallen, da er sich hochpreisige Hosen zur Anprobe aushändigen ließ. Als er das Geschäft verlassen wollte, stellten die Mitarbeiter fest, dass ein Preisetikett aus der Hose herausragte. Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass der 36-Jährige eine der beiden Hosen unter seiner eigenen trug. Der mutmaßliche Dieb zeigte sich gegenüber den Polizisten aggressiv und musste mittels unmittelbaren Zwangs fixiert und gefesselt werden. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten anschließend noch ein sog. Cuttermesser. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der 36-Jährige mit einem Einkaufswagen, in welchem sich weiteres Diebesgut befand, zum Geschäft kam. Die entwendeten Gegenstände hatten einen Wert von mehreren hundert Euro. Die Beamten stellten das Diebesgut sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls mit Waffen ein. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den Beschuldigten. Er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Wolfgang Prehl/n Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4492800 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Freitagmittag (10.01.20) gelang es einem Ladendetektiv mit Hilfe eines Zeugen einen Ladendieb trotz heftiger Gegenwehr festzuhalten und einer Polizeistreife zu übergeben. Kurz nach 11:00 Uhr wollte ein zunächst unbekannter Mann mit zahlreichen Gegenständen, die er in dem Supermarkt in der Peter-Henlein-Straße in seinen Rucksack gesteckt hatte, den Markt ohne zu bezahlen verlassen. Von einem Ladendetektiv auf sein Tun angesprochen, bedrohte der mutmaßliche Dieb den Detektiv verbal und versuchte sich loszureissen. Bei einem anschließenden Handgemenge wurde der Ladendetektiv leicht am Auge verletzt. Erst mit Hilfe eines Zeugen konnte der renitente Mann festgehalten und einer Polizeistreife übergeben werden. Der 42-Jährige mutmaßliche Dieb wird nun wegen räuberischen Diebstahls angezeigt. / Rainer Seebauer Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025 Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525 Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4489584 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
mehr