Sag uns, was los ist:

(669) Beim Wenden mit Omnibus kollidiert - Sechs Verletzte

(ots) - Am frühen Abend (14.04.2011) ereignete sich auf dem Nordwestring in Nürnberg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein Pkw kollidierte dabei mit einem Omnibus der Nürnberger Verkehrsbetriebe.

Gegen 17:45 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem BMW den Nordwestring in Richtung Maximilianstraße. Kurz vor der Theodor-Heuss-Brücke wendete er sein Fahrzeug und kollidierte dabei mit einem Kraftomnibus, der auf der Busspur ebenfalls in Richtung Maximilianstraße unterwegs war.

Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der BMW-Fahrer in seinem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt, im Omnibus erlitten fünf Fahrgäste Verletzungen. Drei davon mussten in ein Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung eingeliefert werden.

Der Kraftfahrer wurde von der Berufsfeuerwehr Nürnberg unter Einsatz schweren Gerätes aus seinem total zerstörten Pkw befreit. Auch er wurde mit zahlreichen Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf ca. 50.000,-- Euro beläuft.

Während der Verkehrsunfallaufnahme war es erforderlich, die Theodor-Heuss-Brücke in beide Richtungen für den Verkehr zu sperren. Entsprechende Verkehrsbehinderungen im abendlichen Berufsverkehr waren die Folge. Gegen 19:15 Uhr wurden die Sperrungen wieder aufgehoben. Die Verkehrspolizei Nürnberg ist mit der Unfallaufnahme betraut.

Bert Rauenbusch

Ort
Veröffentlicht
14. April 2011, 19:07
Autor
Unserort Redaktion