Sag uns, was los ist:

(411) Büroeinbruch durch DNS-Spur geklärt

(ots) - Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg hat einen 63-jährigen Mann ermittelt, der dringend eines Büroeinbruchs verdächtig ist. Entscheidend war das Auffinden seiner DNA am Tatort.

Ende Oktober 2012 drang ein zunächst unbekannter Täter mit brachialer Gewalt in ein Büro in Nürnberg-Schweinau ein. Nachdem er mehrere Behältnisse durchsucht hatte, stahl er eine Geldkassette mit einigen Hundert Euro Bargeld. Er hinterließ nicht nur einen Sachschaden von mehr als 2.500,-- Euro, sondern auch seine DNS. Diese gelang es zu sichern und ihm nun zuzuordnen.

Wegen des Verdachts des schweren Diebstahls wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zum Sachverhalt äußerte sich der Beschuldigte bisher nicht.

Bert Rauenbusch/n

Ort
Veröffentlicht
07. März 2013, 11:06
Autor