Sag uns, was los ist:

(2136) Bei Identitätsfeststellung Widerstand geleistet

(ots) - Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte

muss sich seit Sonntag (07.11.10) ein 26-jähriger Nürnberger

verantworten. Ein Polizeibeamter wurde verletzt.

Gegen 03.00 Uhr führte eine Streife der PI Nürnberg-Mitte vor dem

Hauptbahnhof Nürnberg, im Bereich der Straßenbahninsel, eine

Verkehrskontrolle durch. Ohne ersichtlichen Grund kam ein

unbeteiligter junger Mann hinzu und pöbelte die Polizisten an. Da der

augenscheinlich alkoholisierte Störenfried die Beamten bei der

Kontrolle behinderte, forderten sie ihn auf sich zu entfernen. Als

Antwort darauf zeigte er den Polizisten den "Stinkefinger" und

beleidigte sie mit unflätigen Ausdrücken. Als er nun zur Feststellung

seiner Personalien auf die Dienststelle gebracht werden sollte,

schlug und trat er nach den Streifenbeamten. Diese konnten ihn

schließlich überwältigen und zur Verhinderung weiterer Straftaten in

Gewahrsam nehmen.

Durch die Tritte und Schläge wurde ein Polizist verletzt. Dieser

ist jedoch weiterhin dienstfähig.

Den renitenten Nürnberger erwartet nun ein Strafverfahren wegen

Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und

Beleidigung.

Heinz Hanisch/n

Ort
Veröffentlicht
08. November 2010, 14:09
Autor