Sag uns, was los ist:

(1911) Nach Widerstand festgenommen

(ots) - Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd haben am Dienstagabend (23.10.2012) einen 31-Jährigen vorläufig festgenommen, der sich vorher in eine polizeiliche Sachbearbeitung eingemischt und im weiteren Verlauf zwei Beamte durch Widerstandshandlungen leicht verletzt hatte.

Gegen 18:30 Uhr war eine Streife zum Aufseßplatz gerufen worden, weil dort offensichtlich bei der dortigen Toilettenanlage mehrere Steine über ein Dachlukenfenster in die Toilette geworfen worden waren. Als die Streife in diesem Zusammenhang mehrere Jugendliche, die sich in der Nähe aufhielten, überprüfen wollte, mischte sich der 31-Jährige massiv und enorm störend in die Sachbearbeitung ein, obwohl er ursprünglich überhaupt nicht darin involviert gewesen war. Als er auch einem Platzverweis nicht Folge leistete, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte er sich massiv und trat einer Polizeibeamtin gegen das Kinn. Anschließend rannte der Mann in ein nahe gelegenes Geschäft, wo er schließlich mit Hilfe einer weiteren Streife überwältigt, gefesselt und vorläufig festgenommen werden konnte. Er stand leicht unter Alkoholeinwirkung.

Der 31-Jährige wurde anschließend zur Dienststelle gebracht, bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt sowie ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nachdem er sich anschließend wieder beruhigt hatte, wurde der Mann dann wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Peter Schnellinger / gh

Ort
Veröffentlicht
24. Oktober 2012, 11:29
Autor
Rautenberg Media Redaktion