Sag uns, was los ist:

(1687) Taschendiebe ermittelt

(ots) - Beamten der Kriminalpolizei Nürnberg und Fürth gelang es, drei bundesweit agierende junge Frauen zu ermitteln. Ihnen konnten insgesamt zehn Taschendiebstähle und zwei Betrugsdelikte in Nürnberg und Fürth nachgewiesen werden.

Das Trio hielt sich von Mitte Juni bis Mitte Juli 2012 im Großraum Nürnberg auf. Eine der Frauen lenkte jeweils in Supermärkten ältere Kunden gezielt ab, währenddessen die zweite geschickt und meist von den Opfern unbemerkt deren Geldbörse an sich nahm. So gelang es den Dreien in wechselnder Tatbeteiligung, einen Geldbetrag von 1.000,-- Euro zu stehlen.

In zwei Fällen machten sie sich darüber hinaus noch den Umstand zunutze, dass zwei Senioren ihre Geheimnummern (PIN) der Bankkarten in ihrem Geldbeutel notiert hatten. So gelang es den Frauen, mit zwei gestohlenen Karten nochmals insgesamt 3.500,-- Euro unberechtigt von einem Geldautomaten abzuheben.

Gegen die drei Frauen im Alter zwischen 26 und 37 Jahren leiteten die Beamten der Kripo nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Betrugs ein.

Robert Schmitt/gh

Ort
Veröffentlicht
19. September 2012, 12:24