Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kinder aus Grunewald singen für einen guten Zweck

Kinder aus Grunewald singen für einen guten Zweck <br>

<br>Beim alljährlichen St. Martinssingen wurden wieder fleißig Spenden für soziale Projekte gesammelt<br><br>Bereits seit 30 Jahren unterstützt die Dorfgemeinschaft Nümbrecht-Grunewald mit gesammelten Spendengeldern soziale Einrichtungen. Und jedes Jahr zu St. Martin haben die Kinder des Dorfes einen großen Anteil daran. Sie ziehen mit ihren bunten Laternen durch den Ort und erfreuen die 80 Einwohner mit ihrem kräftigen Gesang der altbekannten Laternelieder.<br><br>Alles begann vor 30 Jahren: im Nachbardorf war ein Schulkind an Krebs erkrankt. Diesem Kind sollte von einem gespendeten Betrag ein schöner Tag, eine neue Jeans und der Besuch in der Eisdiele ermöglicht werden. Gesagt - Gesungen! Die Laternekinder waren spontan bereit, auf die großzügigen "Süßen Gaben" zu verzichten.<br><br>Die Bereitschaft, für einen guten Zweck zu singen, wurde von nun an alljährlich zum guten Brauch. Spenden gingen inzwischen an die " Krebshilfe Oberberg", an ein Kinderkrankenhaus, an die Station für herzkranke Kinder, an ein Kinderhospiz und viele mehr. In diesem Jahr wurde nun entschieden, den Betrag, je zur Hälfte, an die "Tafel" und an "terre des hommes" zu übergeben. Der "Eine Welt-Laden Nümbrecht e.V." hat dieses Geschenk dankend angenommen. Die Summe von 165,-€ wird dem Terre des hommes- Projekt "Kanimambo" zugeführt. Im südlichen Afrika leben Tausende von Kindern von und auf den Müllhalden. Für ein kleines Geld "verdienen" sie für sich und ihre Familien den Lebensunterhalt. Das reicht vielleicht für eine kleine Mahlzeit, aber nicht für den Besuch einer Schule oder eines Arztes. Terre des hommes holt die Kinder von diesen gefährlichen Schutthalden und ermöglicht ihnen eine Schulausbildung bis hin zur Berufsausbildung und sorgt für ärztliche Fürsorge.<br><br>Die MitarbeiterInnen des Eine- Welt-Ladens Nümbrecht bedanken sich ganz herzlich bei den Grunewäldern und besonders bei den Laterne- Kindern.<br><br>

Ort
Veröffentlicht
22. Dezember 2017, 07:51