Sag uns, was los ist:

BAB A7 / Neumünster - 110411-3- Polizei kontrollierte Gespanne

(ots) - 110411-3-pdnms Polizei kontrollierte Gespanne auf der A7

Neumünster. Jeweils zwei Funkstreifenbesatzungen des Fachdienstes Gefahrgut / Fahrpersonal / Technik des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster waren am vergangenen Freitag und am vergangenen Samstag (08. / 09.04.11) auf der A7 zwischen Neumünster und der Landesgrenze Hamburg unterwegs, um insbesondere Gespanne (also Pkw mit Anhänger) auf ihre Maße und Gewichte zu überprüfen. Bei dem schönen Wetter nimmt die Zahl der Wochenendausflügler zu, leider entsprechen Anhänger, hier auch Wohnanhänger, nicht immer den Vorschriften über zulässige Achs- und Anhängelasten oder auch Gesamtgewichte. Überladungen wirken sich jedoch nicht nur negativ auf das Fahrverhalten des Gespannes aus, sondern können gefährliche Situationen verschärfen, Unfälle sind die Folge.

Insgesamt wurden rund 30 Fahrzeuge und deren Anhänger kontrolliert. In sieben Fällen wurden überschrittene Achslasten oder überschrittene Gesamtgewichte festgestellt. "Spitzenreiter" war ein Pkw mit Anhänger, dessen 52-jähriger Fahrer den einachsigen Anhänger (750 kg zulässiges Gesamtgewicht) mit Kiessand um mehr als 60 Prozent überladen hatte. Die Beamten maßen ein tatsächliches Gewicht von mehr als 1,2 Tonnen. Gut die Hälfte des Kiessandes wurde am Kontrollort Höhe Kaltenkirchen abgeladen, um später abgeholt zu werden. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld in Höhe von 380 Euro und drei Punkte in Flensburg.

Eine Strafanzeige wurde gefertigt, weil ein 31-jähriger Pole einen Sharan mit Pkw-Transportanhänger führte, obwohl er nicht die erforderliche Fahrerlaubnis hatte. Das Gespann musste der Mann auf dem Parkplatz Holmmoor abstellen; ein Ersatzfahrer mit gültiger Fahrerlaubnis musste anreisen. Ergebnis: 250 Euro Sicherheitsleistung. Das Gespann fiel übrigens auf, weil der Fahrer im Bereich des Überholverbotes überholt hatte. Vor diesem Hintergrund wurden insgesamt weitere sechs Fahrer verwarnt, weil sie die Überholverbotszeichen ignorierten.

Sönke Hinrichs

Ort
Veröffentlicht
11. April 2011, 13:29
Autor
Rautenberg Media Redaktion