Sag uns, was los ist:

(ots) - Am Dienstag, den 27. März 2012, wurde eine ältere Dame über mehrere Stunden im Bereich Timmendorfer Strand gesucht. Die 75-jährige Anwohnerin aus Timmendorfer Strand hatte am Vormittag ihr Wohnhaus verlassen und wurde seitdem vermisst. Gegen 15:00 Uhr Uhr wurde durch Angehörige die Polizei informiert. Die ältere Dame ist zwar leicht dement, aber noch sehr "gut zu Fuß" unterwegs. Vier Streifenwagen suchten den Gemeindebereich ab, zwei weitere Streifenwagen überprüften frühere Lebensorte der Frau. Am Abend wurde noch ein Personensuchhund (Man-Trail-Hund) vom 1. Polizeirevier Lübeck eingesetzt. Weiterhin unterstützte die Rettungshundestaffel Schleswig-Holstein Ost e.V. mit einem Flächenhund und einem weiteren Personenspürhund. Die ältere Dame konnte bis Mitternacht jedoch nicht aufgefunden werden. Gegen 01:00 Uhr wurde sie durch den Hinweis eines Autofahrers entdeckt werden. Sie lag in einem Straßengraben im Bereich von Altenkrempe. Vermutlich ist sie zu Fuß bis dorthin gegangen. Sie war aufgrund des Sturzes in den Straßengraben leicht verletzt, sie wurde in das Klinikum Neustadt verbracht. Personensuchhunde folgen dem Personengeruch und verlorenen Hautschuppen der Vermissten. Der Hund läuft hierbei auch kreuz und quer über die Straße. Deshalb ist eine Straßensperrung bei der Suche unbedingt erforderlich. Auch in Timmendorfer Strand mussten hierzu einige Straßen - auch die Bundesstraße 76 - durch einen Streifenwagen und einen zivilen Streifenwagen zeitweise gesperrt oder entgegengesetzt der Einbahnstraße befahren werden. Es kam aber zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.
mehr