Sag uns, was los ist:

(ots) - Vergangenen Samstag gegen 19.20 Uhr ist es in der Straße "Alter Kirchenweg" zu einem weiteren Überfall auf eine Tankstelle gekommen. Der Täter ist im Rahmen der Fahndung, an der ein Großaufgebot an Polizeikräften beteiligt war, festgenommen worden. Es handelt sich dabei um den bereits überregional gesuchten mutmaßlichen Serien-Räuber, ein 28-jähriger Ukrainer (siehe http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3187833) Weitere Bezugsmeldungen: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3171838 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/3180010 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3179837 Die Staatsanwaltschaft in Kiel hat einen Untersuchungshaftbefehl beantragt. Ein Richter erließ diesen am gestrigen Sonntag. Wieder war der Täter mit der Sonnenbrille in die Tankstelle gekommen, wieder mit einem Messer bewaffnet. Er erbeutete Bargeld und flüchtete zunächst in unbekannte Richtung. Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung mit allen verfügbaren Kräften, auch aus Hamburg ein. Seit der Veröffentlichung von Fahndungsfotos am Freitag war ein Hinweis auf ein Fahrzeug, mit dem ein Tankbetrug begangen wurde, bei der Polizei Hamburg eingegangen. Von Hamburg aus wurden Fahrer-Ermittlungen geführt und der Fahrer geriet die Raubserie betreffend ins Visier der Beamten. Genau dieses Fahrzeug konnte dann im Rahmen der Großfahndung auf der BAB 7 in Richtung Hamburg festgestellt und angehalten werden. Dem Fahrer wurde der Tatvorwurf gemacht. Er gab die Tat sofort zu und wurde der Kriminalpolizei Norderstedt überstellt. Dem Mann wird vorgeworfen, mindestens für zwölf derartige Raubüberfalle auf Tankstellen in Hamburg, Lübeck, Ahrensburg, Norderstedt und Nahe verantwortlich zu sein. Er gestand umfänglich. Zudem ergaben sich aus der Vernehmung Hinweise auf weitere Taten in Süddeutschland. Die Ermittlungen dauern an. Der Beschuldigte sitzt derweil in Untersuchungshaft.
mehr