Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Norderstedt, Poppenbütteler Straße / Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen; eine Person wurde schwer und drei weitere leicht verletzt; 28.000 Euro Sachschaden

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Am späten Freitagnachmittag, den 11. Januar 2013, kam es auf der Poppenbütteler Straße in Norderstedt zu einem schweren Verkehrsunfall. An dem Unfall waren vier Fahrzeuge beteiligt. Eine Person wurde schwer verletzt, drei weitere erlitten leichtere Verletzungen.

Eine 23-jährige aus Norderstedt befuhr mit einem VW Polo die Poppenbütteler Straße. Ihr folgten ein 53-jähriger aus Norderstedt mit einem Citroen C 1 und ein 24-jähriger aus Hasloh mit einem Fiat Ducato. Die 23-jährige Fahrerin des Polos wollte gegen 17.00 Uhr nach links auf ein Grundstück abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie bis zum Stillstand ihres Wagens abbremsen. Der ihr nachfolgende 53-jährige kam mit seinem Fahrzeug ebenfalls hinter ihr zum Stehen.

Der Fahrer des Fiat Ducatos erkannte die Situation zu spät und geriet bei dem Versuch einen Zusammenstoß zu vermeiden in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit einem Audi A 6 eines 76-jährigen aus Norderstedt zusammen. Alle vier Fahrzeuge wurden letztendlich ineinander geschoben. Der Unfallverursacher sowie seine 33-jährige Beifahrerin aus Hamburg wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 76-jährige Fahrer des Audis wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Seine zwei Mitfahrerinnen (15 und 17 Jahre alt) wurden leicht verletzt. Auch sie kamen alle in ein Krankenhaus.

Die Fahrerin des Polos und der Fahrer des Citroens blieben unverletzt.

Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 28.000 Euro. Drei der vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Poppenbütteler Straße musste zwischen Glashütter Damm und Jägerlauf für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Am Unfallort waren zwei Rettungswagenbesatzungen, eine Notarztwagenbesatzung sowie die Freiwillige Feuerwehr Harksheide und Glashütte eingesetzt. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten 76-jährigen aus seinem Fahrzeug und kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe.

Eventuelle Rückfragen bitte unter 0151/11717416.

Ort
Veröffentlicht
13. Januar 2013, 11:48
Autor
whatsapp shareWhatsApp