Sag uns, was los ist:

(ots) - Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor. ++++++++++ Langfinger nutzen Menschenmassen für ihre Tricks - Tipps der Polizei schützen Weihnachtsmärkte locken nicht nur Besucher an, sondern auch Taschendiebe. Denn diese nutzen das Gedränge inmitten des Budenzaubers, um reichlich Beute zu machen. Innerhalb weniger Sekunden sind der Geldbeutel, die Kreditkarten oder die Autoschlüssel verschwunden. Um den Langfingern die Diebestour zu vermasseln, helfen die Tipps der Polizeilichen Kriminalprävention. Sie sind auf der Klappkarte "Schlauer gegen Klauer" kurz zusammengefasst, die bei jeder Polizeidienststelle und im Internet unter www.polizei-beratung.de erhältlich ist. Taschendiebe arbeiten meist in Gruppen: Einer lenkt das Opfer ab, ein weiterer stiehlt die Beute und gibt sie an einen Dritten weiter, der dann damit in der Menge untertaucht. Besonders gut funktioniert dieser Trick in großen Menschenansammlungen - wie zum Beispiel auf Weihnachtsmärkten. Taschendiebe lassen sich manchmal schon am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Sie beobachten ihr Opfer lange und genau, rempeln den Betroffenen an, verwickeln ihn mit fadenscheinigen Fragen in ein Gespräch, bieten übersteigerte Hilfsbereitschaft an oder beschmutzen beispielsweise die Kleidung des Opfers, um mit ihm in Kontakt zu kommen. Die meisten Fälle bleiben ungeklärt, da die Opfer die Tat häufig nicht gleich bemerken. "Oftmals schafft gerade der allzu sorglose Umgang mit Geldbörsen, Brieftaschen und Handtaschen eine günstige Gelegenheit für die Täter", sagt Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. "Doch wer aufmerksam ist und die Tipps der Polizei beherzigt, erschwert den Kriminellen ihre Machenschaften und erspart sich selbst viel Ärger." Die Tipps der Polizei: Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen. - Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. - Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der Verschlussseite zum Körper. - Halten Sie Ihre mitgeführte Tasche stets geschlossen. - Lassen Sie Ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt. - Achten Sie bei einem Menschengedränge verstärkt auf Ihre Wertsachen. Weitere Informationen gibt es auf der Klappkarte "Schlauer gegen Klauer" mit Piktogrammen und einem Notfallpass zum Heraustrennen mit allen wichtigen Telefon- und Sperrnummern von Debit- und Kreditkarten. Dazu gehört auch eine Checkliste mit Sofortmaßnahmen für Opfer und Zeugen, damit diese nach einem Diebstahl richtig reagieren können. Die Klappkarte ist kostenlos bei jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden. - See more at: http://www.polizei-beratung.de/presse/858-taschendi ebe-schlagen-auf-weihnachtsmaerkten-blitzschnell-zu.html#sthash. QN eiV3h4.dpuf "Wir sind auch in diesem Jahr wieder für Ihre Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt präsent", äußert die Sprecherin der Polizei in Cuxhaven.
mehr 
(ots) - Streit eskaliert - 26-Jähriger wurde angefahren - Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl Nordenham. Sonntagabend soll ein 35-jähriger Nordenhamer den Bruder seiner Ex-Freundin nach einem vorausgegangenen Streit absichtlich angefahren haben. Der 26-jährige wurde zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht. Schwer verletzt worden sei das Opfer nach Polizeikennntis nicht. Die Tat ereignete sich Sonntagabend gegen 22:15 Uhr in der Bahnhofstraße, in der Nordenhamer Innenstadt. Anschließend soll der Tatverdächtige mit seinem VW Golf davongefahren sein. Zeugen kümmerten sich um den Verletzten und alarmierten die Polizei. Die Beamten nahmen den 35-Jährigen gegen 22:50 Uhr in der Nähe seiner Wohnung vorläufig fest. Der Wagen stand in seiner Garage. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ordnete noch am Tatabend die Beschlagnahme von Pkw und Führerschein des Mannes an und beantragte am Montagnachmittag Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht. (Über den Ausgang der Haftvorführung wird nachberichtet. ) +++++++++++++++++++++ Kleinlaster rammt Hauswand - Fahrer leicht verletzt Bernd. Ein 40-jähriger Transporter-Fahrer befuhr Montagmorgen gegen 5:50 Uhr die Lange Straße in Berne aus Richtung Lemwerder kommend, in Richtung Elsfleth. Vermutlich kam er aufgrund eines Hustenanfalles mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte eine Hauswand. Durch eine Gegenlenkbewegung tuschierte er anschließend ein weiteres Haus und kam dort zum Stehen. Am ersten Haus entstand erheblicher Sachschaden.Der Klein-LKW wurde stark beschädigt. Der Der 40-Jährige aus Achmi wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Ortsdurchfahrt Berne war von 6:30 Uhr bis etwa 8:30 Uhr voll gesperrt. Die halbseitige Sperrung bleibt auf Weiteres Bestehen. Fahrzeuge aller Art können die Sperrung nach Polizeiauskunft jedoch passieren.
mehr