Sag uns, was los ist:

(ots) - Gurtkontrolle in Hemmoor Donnerstag über die Mittagszeit führten Polizeibeamte aus Hemmoor an der Kreuzung Stader Straße, Ecke Mühlenbergstraße eine gezielte Gurtkontrolle durch. Innerhalb kürzester Zeit wurden dabei sechs Fahrzeuginsassen festgestellt, die den sogenannten Lebensretter nicht angelegt hatten. Die Betroffenen zeigten sich einsichtig und waren bereit, das angebotene Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro zu bezahlen. +++++++++++ Gewalt kommt nicht in die Tüte - Eine Initiative des Arbeitskreises "Gegen häusliche Gewalt" Wie bereits gemeldet, werden zurzeit im gesamten Landkreis Cuxhaven Brötchentüten mit einem Aufdruck gegen Häusliche Gewalt verteilt. Am morgigen Samstag, zwischen 10.00 und 11.00 Uhr werden diese Brötchentüten (mit Inhalt) auf dem Wochenmarkt Cuxhaven, in der Beethovenallee verteilt. Der Landrat Kai-Uwe Bielefeld und der Oberbürgermeister, Dr. Ulrich Getsch werden den Arbeitskreis "Gegen häusliche Gewalt" bei der Aktion unterstützen. +++++++++++ Täter stahlen Schmuck und Bargeld Otterndorf. Bislang unbekannter Täter brachen ein Fenster auf und stiegen in ein Einfamilienhaus im Wellingsbütteler Weg ein. Aus dem Haus wurden vorgefundener Schmuck und Bargeld entwendet. Der entstandene Schaden wird auf einen vierstelligen Bereich geschätzt. Zeugen, denen im Tatzeitraum zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnachmittag verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. +++++++++++ Weitere Mitteilungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.
mehr 
(ots) - Unbekannte schlagen 21-Jährigen auf offener Straße nieder Cuxhaven. Am Dienstagvormittag begab sich ein junger Mann zu dem öffentlichen Toilettenhaus an der Straße "Döser Seedeich", um dort Arbeiten durchzuführen. Drei Personen stürmten plötzlich aus dem Häuschen, so dass dem 21-Jährigen die Tür ins Gesicht schlug. Unvermittelt prügelten und traten die drei Personen auf den jungen Mann ein und ließen ihn verletzt und am Boden liegend zurück. "Das Motiv dieser Tat ist noch unklar", äußert eine Polizeisprecherin. Den Tätern ging es vermutlich um die Gewalt an sich, denn Beute machten sie nicht. Das Opfer alarmierte einen Rettungswagen und wurde in eine Klinik gebracht. Die Fahndung nach den drei Angreifern führte noch nicht zu deren Ergreifung. Einer der Gesuchten ist zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, südländischen Typs, etwa 18 Jahre alt und von kräftiger Statur. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt mit Aufdruck, einer blauen Baggy-Jeans und weißen Turnschuhen. Die Tat ereignete sich am Dienstag im Zeitraum zwischen 10 und 10:30 Uhr. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel.: 04721 / 5730 zu melden. "Wir hoffen darauf, dass möglicherweise Gäste des gegenüberliegenden Appartementhauses zur Klärung der Tat beitragen können", sagte die Sprecherin der Polizei. ++++++++++++++++ Hoher Schaden nach Parkplatzrempler - Polizei sucht Unfallzeugen Dorum. Montagnachmittag zwischen 14:50 und 15:10 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz des Aktiv-Marktes in der Poststraße gegen einen parkenden, schwarzen Audi A 4. An dem Fahrzeug entstand hoher Sachschaden im vierstelligen Bereich. Der oder die noch unbekannte Unfallverursacher(in) flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. ++++++++++++++++ Alkoholisiert gegen Hauswand gefahren Cuxhaven. Mittwochfrüh gegen 4:45 Uhr befuhr ein 26-jähriger Hamburger mit einem Pkw BMW den Arenscher Weg in Fahrtrichtung Berensch. In einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Gartenzaun und prallte gegen eine Hauswand. Der Fahrer, bei dem die Polizeibeamten deutlichen Atemalkoholgeruch feststellten, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stade wurde dem Fahrer, der zudem keine erforderliche Fahrerlaubnis nachweisen konnte, eine Blutprobe entnommen. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden an dem Haus ist enorm. Nach ersten Schätzungen liegt er im fünfstelligen Bereich.
mehr