Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ehedrama in Bülkau - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Totschlags gegen 24-jährigen Ehemann

(ots) - Ehedrama in Bülkau - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Totschlags gegen 24-jährigen Ehemann

Stade / Bülkau. Die Staatsanwaltschaft Stade hat unter dem 16.03.2011 Anklage gegen einen 24-jährigen Bülkauer wegen Totschlags vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stade erhoben.

"Wir werfen dem Mann vor, am Morgen des 01.12.2010 auf seine 24-jährige Ehefrau mehrfach eingestochen und sie später durch eine Glastür gestoßen zu haben" sagte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Stade, Kai Thomas Breas.

Das Opfer verstarb infolge zahlreicher Schnitt- und Stichverletzungen vor der Wohnungstür der gemeinsamen Wohnung, wo es von ihrer im selben Haus wohnenden Schwiegermutter gegen 7.00 Uhr morgens aufgefunden wurde. Der Angeschuldigte war zu diesem Zeitpunkt bereits mit einem PKW geflohen, konnte allerdings wenig später auf der Autobahn 27 bei Bremen von Polizeibeamten gestoppt und festgenommen werden.

Der Angeschuldigte gibt an, selbst nicht verstehen zu können, was da passiert sei. Im Übrigen macht er zu der ihm vorgeworfenen Tat keine Angaben. Der Angeschuldigte gilt als psychisch labil und war bereits vor der Tat in psychiatrischer Behandlung. Über die Frage der Schuld-fähigkeit bzw. der verminderten Schuldfähigkeit des Angeschuldigten hat die Staatsanwaltschaft Stade ein Gutachten in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis derzeit allerdings noch aussteht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Totschlag vor, weil sog. Mordmerkmale nicht nachgewiesen werden können. Sie geht davon aus, dass der Angeschuldigte seine Ehefrau vorsätzlich getötet hat.

Der Angeschuldigte befindet sich seit seiner Festnahme am 01.12.2010 weiterhin in Untersuchungshaft. Ihn erwartet im Falle einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe zwischen 5 und 15 Jahren.

Über die Eröffnung des Hauptverfahrens und den Beginn einer etwaigen Hauptverhandlung muss nun die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stade befinden.

Ort
Veröffentlicht
30. März 2011, 09:12
Autor