Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Erste Hilfe für die Seele

Erste Hilfe für die Seele

auch für Feuerwehrleute in Nörvenich zunehmend von Bedeutung

Ungewöhnlich still war es bei einer Fortbildungsveranstaltung der Löschgruppe 21 im Feuerwehrhaus Nörvenich. Grund hierfür war ein packender und sehr bewegender Vortrag von Albert Dreyling und Beatrix Banik, beide vom Einsatzkräfte-Nachsorge-Team (EkNT) im Kreis Düren. Albert Dreyling informierte dabei zunächst über den grundsätzlichen Aufbau der Notfallseelsorge. Das Angebot richtet sich zunächst direkt an Betroffene und Angehörige von Schadens- und Unfall-Ereignissen. Der erfahrene Notfallseelsorger berichtete dabei eindrucksvoll aus seiner Einsatzerfahrungen. Das Team ist in 24-Stunden-Rufbereitschaft über die Leitstelle erreichbar. Beatrix Banik erläuterte im zweiten Teil des nicht alltäglichen Unterrichts über die Bedeutung und Funktion des Einsatzkräfte-Nachsorge-Teams. Hier steht die psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften nach intensiven Einsätzen im Mittelpunkt. "Hiermit möchten wir die Fürsorgepflicht der Hilfsorganisationen unterstützen. Unser Ziel ist es, durch Prävention und frühzeitige Nachsorge das körperliche, aber vor allem seelische Wohlbefinden der Einsatzkräfte sicherzustellen", so Beatrix Banik. Das Team setzt sich zusammen aus psychosozialen Fachkräften einerseits, zum anderen aus sogenannten "Peers", also Angehörigen von Rettungsdiensten, der Feuerwehr und auch der Polizei. Beide lieferten wichtige Impulse für die Einsatzarbeit und zahlreiche praktische Tipps. In Nörvenich wird das Thema künftig einen höheren Stellenwert in der laufenden Ausbildung erhalten. LDF Oliver Hartlieb kündigte an, Infoveranstaltungen in den Löschzügen durchzuführen Auch ein weiteres Aufbauseminar in Nörvenich ist bereits in Planung. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Albert und Beatrix für den interessanten und wichtigen Ausbildungsabend. FH

Ort
Veröffentlicht
16. November 2018, 06:08
Autor