Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ein Dank an die Feuerwehr-Familien

whatsapp shareWhatsApp

Ein Dank an die Feuerwehr-Familien

Auf die Freiwillige Feuerwehr Nörvenich ist zu jeder Tageszeit Verlass - eine wichtige Institution dank ehrenamtlichem Engagement und guter Ausbildung der Einsatzkräfte sowie Unterstützung durch deren Arbeitgeber und Familien.

In den vergangenen Monaten wurde die Hilfe der Nörvenicher Wehr häufig und zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten gefordert. Man ist froh, dass es bei Bränden an Wohnhäusern oder Betriebsgebäuden, bei Verkehrsunfällen oder anderen technischen Hilfeleistungen immer wieder gelungen ist, zu den unterschiedlichsten Einsatzzeiten - sei es am Sonntag, werktags in den Morgenstunden oder auch nachts - mit einer ausreichenden Anzahl an qualifizierten Einsatzkräften vor Ort den Menschen der hiesigen Gemeinde rechtzeitig Hilfe zu leisten. Um diese Hilfe sicherzustellen, ist es teilweise erforderlich, dass viele Einsatzkräfte sofort bei Alarmierung ihren Arbeitsplatz und die Familie für unbekannte Dauer verlassen haben. Gleichzeitig setzt der jederzeitige Einsatz der Feuerwehrleute auch voraus, dass die Arbeitgeber und Familien dies unterstützen und ermöglichen. Aus diesem Grund kam man kürzlich in Nörvenich aus diesem besonderen Grund zusammen. Es ist eine schöne Tradition bei der Freiwilligen Feuerwehr Nörvenich: einmal im Jahr laden der Nörvenicher Einheitsführer Florian Heinecke gemeinsam mit den 27 Feuerwehrkameraden und vier Feuerwehrkameradinnen dessen Partner und Familien zu einem lockeren Familientreffen ein - ganz in Zivil. Und so gab es auch in diesem Jahr ein gemütliches Beisammensein im Feuerwehrgerätehaus an der Hirtstraße. Unter den Geladenen fanden sich an diesem Tag auch zahlreiche Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung im Gerätehaus ein. Neben einer fröhlichen Kaffeerunde sorgten Spezialitäten vom Grill für das leibliche Wohl. Für die kleinen Familienmitglieder stand eine Hüpfburg bereit. Es geht darum, mit dieser Veranstaltung allen Kameraden und aber vor allem ihren Familien Danke zu sagen. Schließlich sind die Feuerwehrleute oft unterwegs, auch nachts oder am Wochenende. Da braucht man einen Partner und eine Familie an seiner Seite, die dafür auch Verständnis aufbringen. FH

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2019, 08:02
Autor
whatsapp shareWhatsApp