Sag uns, was los ist:

(ots) /- (BER)Am Sonntagabend, 24.02.2019, gegen 20.15 Uhr, wurde beim Real-Markt in Nienburg ein Einbruchalarm ausgelöst. Beim Eintreffen der ersten Funkstreifenwagenbesatzungen nach weniger als einer Minute, stellten diese zwei Verdächtige fest, von denen sich einer in einem Pkw befand und der andere gerade bei dem Fahrzeug eintraf. Der zweite Tatverdächtige trug eine Reihe von original verpackten Lebensmitteln des Marktes bei sich. Nach ersten Ermittlungen waren diese in einem Container des Einkaufsmarktes gelagert worden. Der Container ist alarmgesichert und der Dieb hatte den Einbruchalarm ausgelöst. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den 32-Tatverdächtigen ein Haftbefehl bestand, da er eine frühere Geldstrafe des Amtsgerichtes Münster nicht bezahlt hatte. Er wurde festgenommen und zunächst in Polizeigewahrsam genommen. Auch der Mittäter war kein unbeschriebenes Blatt. Gegen ihn war eine Aufenthaltsermittlung in das Auskunftssystem der Polizei hinterlegt, da er offenbar keinen festen Wohnsitz besaß. Der zweite Tatverdächtige wurde nach Beendigung der Maßnahmen entlassen. Ca. 2 ½ Stunden später fiel der zuvor bei dem Einbruch verwendete Pkw erneut einer Polizeistreife auf. Am Nienburger Ring stoppten sie den Ford. Bei dem 34-jährigen Fahrer handelte es sich um den zuvor im Zusammenhang mit dem Einbruch überprüften Mittäter. Da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, leiteten die Polizeibeamten ein weiteres Strafverfahren ein, stellten die Autoschlüssel sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt.
mehr 
(ots) /- (BER)Während des gesamten Jahres führt die Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg spezielle Kontrollen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls im Bereich aller 6 Kommissariate durch. Am Mittwoch, 20.02.2019 waren insgesamt 11 Beamtinnen und Beamte des örtlichen Polizeikommissariates sowie Kolleginnen und Kollegen der PI in Hoya im Einsatz. Die konkreten Kontrollorte werden aus taktischen Gründen nicht genannt, jedoch wird zuvor immer eine gründliche Auswertung der Lage vorgenommen. Schwerpunkte liegen in der Regel im Bereich der Wohngebiete sowie den Hauptverkehrswegen. Im Rahmen der Kontrolle am Mittwoch stellten die Ermittler zwei Personen fest, die im Verdacht standen, in größerem Stil Diebstähle begangen zu haben. Für die Bekleidung, die Spirituosen sowie die kosmetischen Erzeugnisse konnten keine Eigentumsnachweise erbracht werden. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Eine der Personen war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben und hatte keinen festen Wohnsitz. Im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetzt waren die Überprüften einschlägig bekannt. Nach einer Sicherheitsleistung im hohen dreistelligen Bereich, wurden die beiden wieder entlassen. Im Rahmen der ganzheitlichen Kontrollen, wurden 17 Pkw, 7 Kleintransporter und 38 Personen genau überprüft." Diese Maßnahmen scheinen mit dazu beizutragen, dass die Einbruchzahlen nach Jahren des Anstiegs nun auch wieder rückläufig sind," betont Pressesprecher Axel Bergmann die Hoffnung der Polizei.
mehr