Sag uns, was los ist:

Rinteln-Brand eines Bauernhauses mit Stallungen

(ots) /- (BER)Am Donnerstagabend, 26.07.2018, gegen 22.25 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienste alarmiert, weil in Rinteln, OT Kohlenstädt, ein Feuer ausgebrochen war. Neben drei Funkstreifenwagenbesatzungen der Polizei waren die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften mit Unterstützung aus Hameln und Bückeburg mit ca. 140 Brandbekämpfern im Einsatz. Mehrere Rettungswagen sowie Notärzte befanden sich ebenfalls vor Ort. Die fünf auf dem Gehöft gemeldeten Personen befanden sich beim Eintreffen der Rettungskräfte außerhalb der Gebäude und wurden nicht verletzt. Während des Einsatzes verletzten sich zwei Feuerwehrleute leicht. 53 Rinder und ca. 40 Schweine wurden, teilweise durch sehr persönlichen Einsatz von Feuerwehrleuten und Polizeibeamten, gerettet, 2 Rinder verendeten. Am Freitagmorgen haben die Brandursachenermittler der Polizei in Rinteln die Arbeit vor Ort aufgenommen. Aufgrund akuter Einsturzgefahr sind die Gebäude derzeit nicht zu betreten, ein Teil der Gebäudewände muss eingerissen werden, um weitere Nachlöscharbeiten durchführen zu können. Die Polizei wird im Laufe des Tages eine "Drohne" einsetzen. Dieses Einsatzgerät hat sehr wenig mit den frei verkäuflichen Hobbygeräten gemein. Hierbei handelt es sich um professionelles Fluggerät, mit dem durch einen Profipiloten, ebenfalls ein Polizeibeamter, exakte Aufnahmen von der Brandstelle angefertigt werden. Zur Schadenshöhe sowie der möglichen Brandursache werden zurzeit noch keine Angaben gemacht.

Ort
Veröffentlicht
27. Juli 2018, 08:11
Autor